U19 Landesliga Süd: Mit Fortuna im Bunde ...

28. April 2015 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

Glückgöttin Fortuna beschert der TSV-U19 einen Heimsieg

Am 18. Spieltag traf die Fußball-U19 des TSV Nördlingen im heimischen Gerd-Müller-Stadion auf die Mannschaft der FT Starnberg. Am Ende gewann die Schreitmüller-Elf glücklich mit 1:0 und bleibt damit mit drei Punkten Vorsprung auf die JFG Neuburg Tabellenführer der Landesliga Gruppe Süd.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: TSV mit wichtigem Auswärtssieg

  
Habib Vuran (rechts) brachte die U19-Junioren des TSV Nördlingen in Führung. Foto: Klaus Jais  

22. April 2015 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

Der Gegner war alles andere als leicht: Beim SV Planegg/Krailing gelang Nördlingen dennoch ein 2:0-Erfolg, was auch an der taktischen Ausrichtung lag

Am 17. Spieltag kam es im Heide-Volm-Stadion in Planegg zum Spitzenspiel der A-Junioren-Landesliga zwischen dem Tabellendritten SV Planegg/Krailling und dem Tabellenersten TSV Nördlingen. Am Ende konnte die Mannschaft von Trainer Karl Schreitmüller dank einer geschlossenen Teamleistung, vor allem in der Defensive, einen 2:0-Auswärtssieg einfahren und steht damit weiterhin an der Tabellenspitze der Liga.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Nach dem Ausgleich den Faden verloren

 

  U19-Trainer Karl Schreitmüller zeigt seinen Spielern Felix Käser (links) und Manuel Schreitmüller wo es lang geht. Foto: Klaus Jais

15. April 2015 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

Nördlinger A-Junioren müssen sich gegen Stätzling mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Der Trainer hatte gewarnt

Nach dem spielfreien Osterwochenende hatte die U19 des TSV Nördlingen am 16. Spieltag den Tabellensiebten FC Stätzling zu Gast im Rieser Sportpark. Trainer Karl Schreitmüller warnte die ganze Woche sein Team vor der Schwere der Aufgabe und sollte am Ende Recht behalten, denn seine Jungs kamen trotz klarer Überlegenheit in Hälfte eins am Ende nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Furios startete die TSV-A-Jugend ins Spiel, denn bereits in der vierten Spielminute lief Hannes Reichherzer alleine aufs Tor der Gäste zu, scheiterte aber am starken Gästetorhüter. In der Folgezeit bestimmte die Elf von Coach Schreitmüller das Spiel und verlagerte es meistens in die Hälfte der Gäste. Das Führungstor in der 23. Spielminute war der verdiente Lohn. Nach einem Ballgewinn in eigener Hälfte ging es über die beiden Mittelfeldspieler Jakob Mayer und Fabian Miehlich zügig nach vorne, sodass Manuel Schreitmülller alleine auf das Tor der Gäste zusteuern konnte und den Ball am herauslaufenden Torhüter vorbei im Kasten unterbrachte. Mit einem Musterangriff in der 43. Spielminute endete die erste Hälfte. Über links spielte Kapitän Florian Lamprecht seinen Mitspieler Habib Vuran frei, der wiederum Carsten Legat bediente; der Aalener scheiterte aber am Torhüter.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Jubel über Patzer der Konkurrenz

01. April 2015 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

TSV-A-Junioren gehen als Tabellenführer in die kurze Osterpause

Am 15. Spieltag der A-Junioren-Landesliga musste der TSV Nördlingen zum bisher noch punktlosen FC Gundelfingen reisen, den man in der Vorrunde noch mit 8:0-Toren regelrecht aus dem Rieser Sportpark geschossen hatte. Dass die Jungs aus Gundelfingen aus dieser Niederlage gelernt hatten, wurde im Laufe des Spiels schnell deutlich, denn anders als im Hinspiel, wo sie noch munter mitspielen wollten, konzentrierten sie sich im Rückspiel ausschließlich aufs verteidigen. Diese Taktik, die widrigen Wetterverhältnisse und der schlechte Nebenplatz waren wohl die Hauptgründe, dass die Zuschauer kein schönes Spiel ansehen durften. Die Jungs von Trainer Karl Schreitmüller befolgten in der zweiten Halbzeit den Rat ihres Trainers und erkämpften sich am Ende einen 2:0-Auswärtserfolg.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: 45 Minuten lang nur in eine Richtung

  
Nördlingens A-Junioren-Coach Karl Schreitmüller. Foto: fupa.net  

25. März 2015 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

Nach verschlafener erster Hälfte gelingt der U19 gegen Landshut noch ein 2:2

Am 14. Spieltag hatten es die Fußball-A-Junioren des TSV Nördlingen mit der SpVgg Landshut zu tun. Am Ende reichte es aufgrund einer sehr schwachen ersten Hälfte nur zu einem 2:2-Unentschieden.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Nach hohem Auswärtssieg an der Tabellenspitze

 

  Simon Gruber

18. März 2015 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

TSV-U19 gewinnt in Geretsried und ärgert sich über ein übles Foul der Gastgeber

Im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde mussten die A-Junioren des TSV Nördlingen auswärts bei der TuS Geretsried antreten und feierten nach einer sehr guten Leistung einen 5:0-Sieg, der die Tabellenführung der Landesliga einbrachte. Wermutstropfen war allerdings die Verletzung von Simon Gruber, der kurz vor der Halbzeitpause von seinem Gegenspieler so übel getreten wurde, dass er ins Krankenhaus musste.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Rückrundenstart geglückt

  
Der Wengenhausener Hannes Reichherzer traf zum 1:0 für die U19 des TSV Nördlingen. Foto: Klaus Jais
 

11. März 2015 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

TSV-Junioren verbuchen 2:0-Erfolg gegen Landau

Zum Rückrundenauftakt in der A-Junioren-Landesliga hatte es der TSV Nördlingen auf dem gut bespielbaren Nebenplatz des Gerd-Müller-Stadions mit der Mannschaft des FSV Landau/Isar zu tun. Durch einen vor allem in der zweiten Hälfte ungefährdeten 2:0-Heimsieg startete die Mannschaft von Trainer Karl Schreitmüller, der aufgrund von Verletzungen auf Jonas Halbmeyer, Florent Balaj und Guiseppe Porcari verzichten musste, erfolgreich ins Fußballjahr 2015.

Die erste gute Tormöglichkeit hatten die Hausherren bereits in der zweiten Spielminute, als nach einem langen Ball von Jakob Mayer der Torhüter der Gäste am Ball vorbei lief, doch Manuel Schreitmüller kam einen Schritt zu spät und so konnte der Landauer Obermeier gerade noch klären und einen frühen Rückstand vermeiden. Die Gäste aus Niederbayern, die im Gegensatz zum Vorspiel eine fast andere Mannschaft aufs Feld schickten, hatten in der neunten Spielminute in Person von Maximilian Ramet eine erste Gelegenheit, die aber von TSV-Keeper Daniel Martin entschärft werden konnte. In der Folgezeit bestimmte zwar die TSV-A-Jugend das Spiel, aber die Gäste aus Landau verteidigten sehr hoch und diszipliniert und so waren Chancen für die U19 aus Nördlingen Mangelware.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Durchwachsene Vorbereitung

07. März 2015 | von Klaus Jais

Nicht nur die Landesliga-Herren des TSV Nördlingen haben am Wochenende ihr erstes Punktspiel in diesem Jahr, auch die U19-Junioren der Rieser greifen wieder in den Punktspielbetrieb ein. Gegner ist am Sonntag (14 Uhr, Rieser Sportpark) der FSV Landau/Isar, der aktuell den drittletzten und damit einen Abstiegsrang belegt. Die Rieser haben beste Chancen ein Jahr nach dem Aufstieg in die Landesliga wieder eine Liga nach oben in die Bayernliga zu klettern. Größte Konkurrenten sind der Tabellenführer SV Planegg-Krailling, der einen Punkt besser platziert ist, sowie die JFG Neuburg, die zwei Punkte hinter den Schützlingen von Trainer Karl Schreitmüller liegt.

Weiterlesen...

U19: Im Zehnerfeld auf Rang vier

30. Januar 2015 | von Klaus Jais

U19 im Halbfinale gescheitert

Bei den schwäbischen Hallenfutsal-Meisterschaften für U19-Mannschaften belegte der TSV Nördlingen im Zehnerfeld den vierten Platz. Schwäbischer Meister wurde der FC Memmingen, der im Finale den FC Stätzling mit 3:0 besiegte.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Herbstmeisterschaft verpasst

5. Dezember 2014 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

TSV-U19 spielt nur Remis gegen Aindling

Am letzten Spieltag der Vorrunde hatten die Fußball-U19 des TSV Nördlingen die Mannschaft des TSV Aindling zu Gast.

Die Rieser mussten sich am Ende aufgrund einer schwachen Vorstellung vor allem in der ersten Halbzeit und haarsträubenden Fehler in der Defensive in den zweiten 45 Minuten mit einem 2:2-Unentschieden begnügen und überwintern damit auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga Süd, bei einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer SV Planegg-Krailling.

Schwer ins Spiel fand die U19 und so dauerte es bis zur ersten Torchance 15 Minuten. Jonas Halbmeyer schickte Manuel Schreitmüller mit einem tollen Pass auf die Reise, dieser bediente dann anschließend den mitgelaufenen Carsten Legat und der brachte das Kunststück fertig den Ball aus kurzer Entfernung nicht im Tor der Gäste unterzubringen.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: TSV neuer Tabellenführer

  
Carsten Legat, Torschütze zum 1:0 im Spitzenspiel gegen die JFG Neuburg. Foto: Klaus Jais
 

18. Nov. 2014 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde erwartete die Fußball-U19 des TSV Nördlingen die A-Junioren der JFG Neuburg zum Spitzenspiel im Rieser Sportpark. Am Ende sprang ein 1:0-Heimsieg für die Schreitmüller-Elf heraus und da zeitgleich der bisherige Tabellenführer SV Planegg-Krailling verlor ist die TSV-U19 nach dem zehnten Spieltag nun Tabellenführer in der Landesliga Süd.

Das erste Ausrufezeichen in der Partie setzten die Gäste aus Neuburg bereits in der zweiten Spielminute, doch zum Glück für die TSV-U19 zielte der Neuburger Ray Bishop, nachdem er sogar TSV-Torhüter Daniel Martin ausgespielt hatte, nicht genau und setzte den Ball zum Entsetzen der Neuburger Fans neben das leer stehende Tor. Die Antwort der Hausherren dauerte nicht lange, denn in der fünften Spielminute setzte sich Jonas Halbmeyer auf der linken Angriffsseite durch und spielte anschließend den TSV-Mittelstürmer Carsten Legat so frei, dass dieser an der Strafraumgrenze zum Schuss kam und den Ball so ideal traf, dass der Torwart der Gäste keine Abwehrmöglichkeit hatte. In der Folgezeit entwickelte sich vor stattlicher Zuschauerkulisse ein sehr ansehnliches Jugendspiel mit viel Tempo und tollen Kombinationen. Eine dieser Kombinationen von Jakob Mayer und Halbmeyer hätte dann fast das 2:0 für die Hausherren gebracht, doch Legat setzte den Ball über das Tor (22.). Die Gäste aus Neuburg, die es oftmals mit langen Bällen auf ihren Torjäger Fabian Scharbatke probierten, blieben ein ums andere Mal an der an diesem Tag sehr starken Viererkette der TSV-U19 hängen, so das Torwart Martin nur bei Distanzschüssen sein Können aufbieten musste. Und weil Hannes Reichherzer nach einer Schreitmüller-Hereingabe in der 39. Spielminute einen Schritt zu spät kam blieb es beim 1:0 nach 45 gespielten Minuten.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Nur das Ergebnis zählt ...

 

  Giuseppe Porcari gelang beim TSV Regen sein drittes Saisontor. Foto: Klaus Jais

13. November 2014 | von Klaus Jais

Hart erkämpftes 2:0 der Nördlinger U19 im niederbayerischen Regen

Den weiten Weg ins niederbayerische Regen mussten die Fußball-A-Junioren des TSV Nördlingen am neunten Spieltag der Landesligasaison 2014/15 antreten und brachten einen verdienten, aber schwer erkämpften 2:0-Auswärtssieg mit ins Ries.

Aufgrund einiger Ausfälle hatte Trainer Karl Schreitmüller nur 13 Spieler zur Verfügung und war so gezwungen, sein Team umzustellen. Doch wieder zeigte sich, dass der sehr ausgeglichene Kader ein großes Plus dieser Saison ist. Die erste Gelegenheit hatten die Hausherren. Nach einem schwachen Eckball konterten die Regener schulbuchmäßig, doch TSV-Kapitän Florian Lamprecht konnte gerade noch vor dem einschussbereiten Torjäger der Gastgeber klären. Im Laufe der ersten Halbzeit übernahm die TSV- U19 immer mehr die Kontrolle im Spiel, doch Jonas Halbmeyer konnte trotz guter Möglichkeiten (20./27./35.) sein Team nicht in Führung bringen.

Trainer Schreitmüller änderte in der Halbzeitpause seine Taktik dahingehend, dass die Jungs das Spiel offensiver gestalten sollten. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff brachte Fabian Miehlich eine einstudierte Ecke in den Strafraum und fand dort wie bereits dreimal davor in der Vorrunde den Utzwinger Thomas Hönle, der per Kopf den Führungstreffer für die Rieser erzielte. Trotz klarer spielerischer Überlegenheit schafften es die Jungs von Coach Schreitmüller lange Zeit nicht, den zweiten Treffer zu erzielen und hatten in der 60. Spielminute riesiges Glück, dass TSV-Torhüter Daniel Martin einen Elfmeter entschärfen konnte. In der Folgezeit riskierten die Hausherren, da sie aufgrund der Tabellensituation unbedingt einen Erfolg brauchten, immer mehr und so ergaben sich gute Konterchancen für die Nördlinger. Eine davon nutzte Giuseppe Porcari in der 73. Spielminute, als er nach einer feinen Einzelleistung den Ball im Tor der Hausherren unterbrachte. Da die TSV-Abwehr in den letzten zehn Minuten gewohnt sicher stand und alle Angriffe der Regener abwehren konnte, blieb es beim 2:0-Auswärtserfolg für die TSV-U19.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Wechselspieler als „Joker“

  
Der Utzwinger Thomas Hönle (rechts) erzielte beim 2:1-Auswärtssieg der TSV-U19 in Starnberg beide Tore. Foto: Thomas Mader  

22. Oktober 2014 | von Klaus Jais / Jürgen Erhardt

Nördlinger U19 steigert sich im Starnberg im zweiten Durchgang

Am siebten Spieltag der Landesligasaison musste die U19 des TSV Nördlingen beim FT Starnberg antreten. Nach einer enormen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte und dank zweier Tore von Thomas Hönle konnten die Rieser einen 2:1-Auswärtssieg feiern.

Die Schreitmüller-Elf fand auf dem Kunstrasen in Starnberg nur schwer ins Spiel und geriet bereits in der fünften Spielminute nach einem Fehlpass von Jakob Mayer in Rückstand. In der Folgezeit war die TSV-U19 zwar spielbestimmend, doch ungenaue Zuspiele machten das Offensivspiel der Gäste oftmals zunichte und so kam man nur durch Fernschüsse von Jonas Halbmeyer (15.) und Fabian Miehlich (30.) zu Torabschlüssen, sodass es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause ging.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Ligaprimus gestürzt

 
Großer Jubel herrschte nach dem entscheidenden 2:0-Treffer im Spitzenspiel bei der Nördlinger U19-Jugend gegen den SV Planegg/Krailling, den Manuel Schreitmüller (links) erzielte. Foto: Andreas Schröter
 

15. Oktober 2014 | von Andreas Schröter

Am sechsten Spieltag der Landesligasaison schlugen die U19-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer SV Planegg-Krailling nach Toren von Jonas Halbmeyer und Manuel Schreitmüller mit 2:0.

In dem sehr guten, von Taktik geprägten A-Jugendspiel gewann der TSV 1861 Nördlingen verdient und bleibt damit zu Hause weiterhin verlustpunktfrei sowie sogar ohne Gegentor, was die starke Defensivleistung untermauert. Die erste Großchance hatten jedoch die spielstarken Gäste aus dem Münchner Vorort, doch Torjäger Paul Hruschka visierte bei seinem strammen Schuss nur den Innenpfosten des Nördlinger Gehäuses an (11. Min.). Auch in der Folgezeit bestimmte Planegg-Krailling das Spiel und zeigte, warum sie bisher alle Spiele gewinnen konnten und so hatte die TSV-Defensive um Kapitän Florian Lamprecht alle Hände voll zu tun. Da jedoch alle Mannschaftsteile die taktische Marschroute von TSV-Trainer Karl Schreitmüller befolgten, kam es nur zur optischen Überlegenheit der Gäste.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Erste aber völlig unnötige Niederlage

  
Musste beim FC Stätzling drei Gegentore hinnehmen: U19-Torwart Daniel Martin. Foto: Werner Schmidt
 

29. September 2014 | von Andreas Schröter

Im fünften Saisonspiel musste die Nördlinger U19-Elf von Karl Schreitmüller beim Bayernligaabsteiger FC Stätzling die erste Niederlage einstecken. Am Ende stand ein im Ergebnis deutliches 3:0 zu Buche, obwohl eine klare TSV-Überlegenheit gegeben war. Stätzling nutzte die Fehler der TSV-Hintermannschaft jedoch eiskalt aus.

Dabei fand die Schreitmüller-Truppe gut ins Spiel und hatte bereits nach der schönen Kombination über Jonas Halbmeyer und Manuel Schreitmüller in Person von Simon Gruber die erste gute Möglichkeit, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Die nächste Möglichkeit hatte Jonas Sauter, der wieder in der Anfangself stand, doch sein Schuss wurde gerade noch zur Ecke geklärt (10. Min.).

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Derbysieg wird zum Schützenfest

 

  Hannes Reichherzer gelang im Derby innerhalb von acht Minuten ein lupenreiner Hattrick. Foto: Thomas Mader

29. September 2014 | von Andreas Schröter

Beim zweiten Heimspiel der Landesligasaison traf die U 19 des TSV 1861 Nördlingen im Derby auf die bis dahin noch sieglose Elf aus Gundelfingen. In einer vor allem in der zweiten Halbzeit einseitigen Partie gewann die Schreitmüller-Elf am Ende klar mit 8:0 und hat nach vier Spieltagen ungeschlagen bereits zehn Punkte ergattert, was als Aufsteiger einem Traumstart gleichkommt.

Trainer Karl Schreitmüller änderte seine Mannschaft gegenüber der Vorwoche nur auf einer Position, denn für den angeschlagenen Jonas Sauer kam Nico Ilg erstmals in die Anfangsformation. Die taktische Grundordnung wurde zudem auf ein variables Spielsystem mit faktisch fünf offensiven Akteuren ausgerichtet. Das Vorhaben mit aggressivem Angriffspressing den Gegner bereits in deren eigener Hälfte unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen, ging sofort auf. Bereits nach sechs Minuten hatte Simon Gruber die erste gute Möglichkeit, doch musste er mit seinem schwächeren rechten Fuß abschließen und der Gästetorhüter entschärfte die Situation im letzten Moment. Doch kurz darauf klingelte es zum ersten Mal im Gundelfinger Kasten. Kapitän "Bolly" Lamprecht setzte sich wieder einmal mit einem unwiderstehlichen Tempodribbling auf der rechten Seite durch und spielte Carsten Legat so frei, dass dieser den Ball problemlos ins Gästetor befördern konnte (13. Min.). Die Gartnerstädter zogen sich weit zurück und machten so dem Kombinationsfußball der Rieser schwer zu schaffen. Psychologisch wertvoll war der Treffer von Jonas Halbmeyer nach Vorarbeit des  Aaleners Legat noch vor der Pause zur beruhigenden Halbzeitführung.

Weiterlesen...

U19 Landesliga Süd: Da war mehr drin …

22. September 2014 | von Andreas Schröter

Früh aufstehen musste die U19-Truppe von Trainer Karl Schreitmüller, denn bereits um sieben Uhr war Abfahrt, um die Landesligapartie im entfernten Landshut um 11 Uhr bestreiten zu können. Am Ende sprang nur ein 1:1-Unentschieden heraus, obwohl über das ganze Spiel gesehen und die bessere Qualität der Torchancen ein Sieg möglich war.

Trotz des Dauerregens wurde die Partie im schmucken ebmpapst-Stadion angepfiffen. Die erste Möglichkeit einer zurückhaltenden Anfangsphase hatte TSV-Stürmer Carsten Legat, als er nach einer Lamprecht/Gruber-Kombination im Strafraum zum Schuss kam, aber knapp verzog (10. Min.). In der Folgezeit waren die Nördlinger das deutlich bessere Team, konnten sich aber gegen defensiv eingestellte Landshuter keine knackigen Einschussmöglichkeiten erarbeiten.

Weiterlesen...

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok