Bayernliga Süd: Die Zwangspause ist zu Ende

 
  Der neue Trainerstab des Herrenbereichs des TSV 1861 Nördlingen. Von links Mark Merz, Andreas Kaiser, Daniel Kerscher, Heiko Förg und Thomas Ranftl. Bild: Klaus Jais

18. September 2020 | von Klaus Jais

Am 7. März wurde in Bayerns zweithöchster Spielklasse letztmals um Punkte gekämpft. Seitdem hat sich bei den 18 Vereinen eine Menge getan

Anders als in den meisten unteren Ligen fand in der Fußball-Bayernliga Süd in diesem Jahr bereits ein Spieltag statt. Am 7. März erreichte der TSV Nördlingen beim TSV 1880 Wasserburg ein 1:1. Danach war jedoch Schluss, der Spieltag am 14./15. März wurde bereits wegen Corona abgesagt. Die Unterbrechung der Saison bis zum kommenden Wochenende nutzten sehr viele Vereine dazu, ihre Spielerkader umzukrempeln. Wenn es mit dem 24. Spieltag wieder weitergeht, stehen eine ganze Menge neuer Akteure auf dem Feld. Fünf Vereine haben während der Corona-Pause aber auch den Trainer gewechselt.

Weiterlesen...

Vorbereitung: Letzter Test vor dem Re-Start

15. September 2020 | von Klaus Jais

Die beiden Herrenmannschaften des TSV Nördlingen stecken in den letzten Vorbereitungen zur neuen Saison. Die Bayernligisten verlieren im Testspiel gegen den FC Gundelfingen

Nördlingen/Gundelfingen Ihren jeweils letzten Test vor dem Re-Start am kommenden Samstag hatten die beiden Herrenmannschaften des TSV Nördlingen. Während die Bayernligamannschaft beim Landesligisten FC Gundelfingen mit 1:2 unterlag, kam die Bezirksligamannschaft bei den SF Dorfmerkingen zu einem 3:3.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Prestigesieg gegen den Regionalligisten

 
  Eine starke Abwehr des TSV Nördlingen sicherte den 1:0-Sieg über den TSV Rain. Von links: Nico Schmidt, Julian Brandt, Jakob Mayer. Bild: Klaus Jais

31. August 2020 | von Klaus Jais

Nördlingens Bayernliga-Fußballer überzeugen auch gegen den höherklassigen Landkreisrivalen TSV Rain und setzt sich im Vorbereitungsspiel knapp durch.

Der Fußball-Bayernligist TSV Nördlingen setzte die Reihe seiner guten Vorbereitungsspiele fort: Gegen den höherklassigen Landkreisrivalen TSV Rain siegten die Rieser nicht unverdient mit 1:0. Wermutstropfen war die augenscheinlich wohl schwere Knieverletzung von Mittelfeldspieler Jonas Halbmeyer.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Auf Augenhöhe mit dem Regionalligisten

 
Gleich drei Spieler des VfB Eichstätt versuchen den Elan von Nicolai Geiß zu bremsen. Links der Alerheimer Florian Lamprecht, mit der Nummer 14 Co-Trainer Michael Panknin und rechts Ismailcan Usta. Bild: Klaus Jais  

24. August 2020 | von Klaus Jais

Der TSV Nördlingen bietet dem VfB Eichstätt lange Zeit Paroli, unterliegt am Ende aber doch mit 1:3.

Über 60 Minuten bot der Fußball-Bayernligist TSV 1861 Nördlingen dem Regionalligisten VfB Eichstätt mehr als nur Paroli. Die Rieser hatten sogar die besseren Chancen, gingen in Führung, doch letztlich gewannen die Gäste, bei denen der Ex-Nördlinger Florian Lamprecht als Kapitän im Einsatz war, noch mit 3:1.

Nach einer Viertelstunde nahm Nicolai Geiß nach einer Ecke von Daniel Holzmann Maß, doch die Kugel flog knapp drüber. Dann parierte Torwart Dominik Bals einen Freistoß von Manuel Meyer und in der weiteren Folge wurde ein Fallrückzieher von Simon Gruber zur Ecke abgelenkt. Torwart Bals griff nach einer Geiß-Ecke daneben, doch der Kopfball von Felix Käser flog nur denkbar knapp über die Latte. Die Gastgeber drückten dem Spiel ihren Stempel auf, spielten aggressiv und mit Tempo. Meyer verzog nach einer Gruber-Flanke deutlich (30.) und wieder Gruber hatte nach einer Ablage von Alexander Schröter sein Visier zu hoch eingestellt. Die Kerscher-Schützlinge standen auch in der Abwehr sehr sicher und gestatteten den Gästen nur eine Chance, doch Felix Käser rettete auf der Linie (40.).

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Zwei TSV-Tore in der Schlussphase

 
  Jonas Halbmeyer war beim 2:0-Sieg des TSV Nördlingen über den VfR Neuburg an beiden Toren beteiligt. Bild: Klaus Jais

17. August 2020 | von Klaus Jais

Im Vorbereitungsspiel gegen Neuburg gibt es einen 2:0-Erfolg für das Nördlinger Bayernliga-Team. Torraum-Szenen waren zunächst Mangelware.

Fußball-Bayernligist TSV Nördlingen gewann ein Testspiel gegen den aktuellen Zweiten der Landesliga Südwest, den VfR Neuburg, mit 2:0 (0:0). Bei den Riesern fehlte Daniel Holzmann wegen Urlaubs.

Die Anfangsminuten gehörten den Gästen aus Neuburg, die durch eine intensive Spielweise auffielen. Die erste Torchance jedoch für den TSV, als sich Mirko Puscher am rechten Flügel durchsetzte, jedoch zu schwach auf Simon Gruber spielte, der noch geblockt wurde (10.). Außerdem köpfte Felix Käser nach einer Meyer-Ecke knapp am Tor vorbei. Die erste Torchance für Neuburg, nachdem nach einer TSV-Ecke schnell gekontert wurde, TSV-Torhüter Daniel Martin jedoch vor Fabian Scharbatke am Ball war. In der 25. Minute setzte sich Manuel Meyer gekonnt am linken Flügel durch, aber seine Flanke verfehlte Julian Bosch am langen Pfosten knapp. Spektakuläres dann in der 28. Minute: Wieder nach TSV-Eckball konterte Neuburg.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: TSV triumphiert

 
Sehr agil unterwegs: Mirko Puscher (im grünen Trikot). Bild: Klaus Jais  

8. August 2020 | von Klaus Jais

Rieser siegen 6:0 gegen Feuchtwangen

Beim ebenfalls abstiegsgefährdeten Landesligisten TuS Feuchtwangen gewann der TSV 1861 Nördlingen 6:0 (3:0). Schon in der gemeinsamen Landesligasaison 2015/16 waren die Mittelfranken ein dankbarer Gegner, denn seinerzeit siegten die Rieser 3:1 und 5:1. Feuchtwangen begann energisch und setzte die Gäste früh unter Druck. Die erste Chance hatten aber die Rieser, als sich Daniel Holzmann rechts durchsetzte, Simon Lösch im Zentrum aber zu spät kam. Kurz darauf schickte Manuel Meyer Julian Bosch Richtung gegnerisches Tor, doch der wurde im letzten Moment geblockt.

Das 1:0 durch Manu Meyer, als Alexander Schröter flankte und der Wemdinger den Ball über die Linie drückte (18.). Zehn Minuten später war Lösch zu uneigensinnig, spielte im Sechzehner nochmal quer auf Schröter, welcher am Außennetz scheiterte. Nach Spielzug über Bosch und Meyer das 2:0 per Kopf durch Simon Lösch (33.). Eine Minute vor Seitenwechsel drückte Schröter mit dem Knie eine scharfe Hereingabe von Holzmann über die Linie.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Unentschieden im ersten Testspiel

 
Kaum zu halten: Alexander Schröter brachte den TSV Nördlingen gegen den TSV Essingen mit 1:0 in Führung. Bild: Klaus Jais
 

4. August 2020 | von Klaus Jais

Alexander Schröter ist Nördlingens Torschütze beim 1:1 gegen Essingen

Der württembergische Fußball-Verbandsligist TSV Essingen und der Bayernligist TSV Nördlingen haben sich in einem Test auf dem Sportplatz des SSV Aalen mit 1:1 getrennt.

Die Essinger waren zu Beginn der Partie spielbestimmend, die Nördlinger beschränkten sich auf Konter. Der Verbandsligist probierte es viel über die Außenbahnen, Tim-Ulrich Ruth zählte zu den auffälligsten Akteuren in dieser Phase. Chancen waren Mangelware im ersten Durchgang und so ging es folgerichtig torlos in die Kabinen.

Nach einem Fehlpass im Mittelfeld brachte einer dieser besagten Konter die Führung für die Gäste aus Bayern durch Alexander Schröter (53.). Die Essinger kamen aber noch prompt zurück. Einen langen Ball verarbeitete Johannes Eckl stark, drehte sich mit dem Ball um seinen Gegenspieler und wurde von diesem letztlich elfmeterreif gefoult. Den Strafstoß verwandelte Felix Nierichlo zum 1:1, was dann schon den Endstand bedeuten sollte (56.). Nördlingens Trainer Daniel Kerscher setzte insgesamt 20 Spieler ein.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Schröter sieht „maximale Wettbewerbsverzerrung“

 
Andreas Schröter  

18. Juli 2020 | von Klaus Jais

Der TSV Nördlingen nimmt am Ligapokal teil, äußerst aber deutliche Kritik an den Verbandsentscheidungen.

Im Rahmen von zwei Sitzungen mit der Arbeitsgemeinschaft „Spielbetrieb Bayernliga Süd“, an denen Vertreter von insgesamt sechs Vereinen dieser Spielklasse teilgenommen haben, wurde die Einführung und Ausgestaltung eines Ligapokals erarbeitet. Der TSV Nördlingen hat gegenüber dem Bayerischen Fußballverband nun schriftlich erklärt, dass er am angebotenen Ligapokal teilnimmt. Gleichzeitig erklärte der TSV, dass er sich die Einteilung der Gruppen nach regionalen Gesichtspunkten wünsche und dass beim Re-Start mit den Spielen der Bayernliga Süd begonnen werden solle. Der TSV erklärte auch seine Zustimmung zur Erhöhung der Zahl der Auswechselungen auf fünf Spieler, befristet bis 30. Juni 2021 für alle Wettbewerbe der Herren.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Erster Test bereits am 25. Juli

17. Juli 2020 | von Klaus Jais

Das Vorbereitungsprogramm für die erste und zweite Mannschaft des TSV Nördlingen steht.

Während in Deutschlands drei höchsten Spielklassen der Ball längst wieder rollte und die Saison mit Geisterspielen zum Abschluss gebracht wurde, sind die Teams der Bayernliga noch zum Zuschauen verdammt. Wie für die übrigen Amateure soll es für sie Anfang September wieder losgehen, wenn die unterbrochene Spielzeit fortgesetzt wird. Für den TSV Nördlingen geht es dann weiter um den Klassenerhalt.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Neue Kompetenzen

 
  Zwei, die sich auch weiterhin die Arbeit teilen: Der bisherige Bayernliga-Coach Andreas Schröter (links) wird TSV-Sportdirektor und U19-Trainer, Daniel Kerscher, bisher für die U23 verantwortlich, wird zum Cheftrainer der ersten Mannschaft befördert. Bild: Klaus Jais

15. Juli 2020 | von Klaus Jais

Aufgrund der Saisonverlängerung rückt Daniel Kerscher ab sofort zum Chefcoach des TSV Nördlingen auf. Andreas Schröter bleibt in neuer Funktion im Boot

Bereits Anfang Februar hatte die Fußballabteilung des TSV Nördlingen bekanntgegeben, dass der bisherige U23-Trainer Daniel Kerscher zur neuen Saison 2020/21 Trainer der ersten Mannschaft wird und der bisherige Cheftrainer Andreas Schröter die neu geschaffene Position eines Sportdirektors übernimmt. Da es nun aber keine neue Saison 2020/21 geben wird, sondern wegen der Corona-Pandemie die Saison 2019/20 im September fortgesetzt werden soll, standen die TSV-Verantwortlichen vor der Frage, ob Andreas Schröter die Saison zu Ende coacht oder ob Daniel Kerscher die Erste ab sofort übernimmt. Abteilungsleiter Andreas Langer klärt auf: „Daniel Kerscher wird ab sofort als Cheftrainer die erste Mannschaft übernehmen. Er besitzt mein volles Vertrauen, daher habe ich unsere Vereinbarung auf der Cheftrainerposition aufgrund der schwierigen Ausgangsposition der Bayernligamannschaft in meiner Funktion als Abteilungsleiter bis zum 30. Juni 2022 verlängert. So haben alle Seiten eine große Planungssicherheit, egal, wie die durch den BFV nicht abgebrochene Saison 19/20 enden wird.“

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Ein Holländer für große und kleine Wehwehchen

 
  Der Holländer Jan Beumer, engagierter und kompetenter Physiotherapeut bei den Fußballern des TSV Nördlingen. Bild: Klaus Jais

7. April 2020 | von Klaus Jais

Bereits zum zweiten Mal engagiert sich Jan Beumer als Physiotherapeut für den Bayernligisten TSV Nördlingen. Die Corona-Pandemie ist auch für ihn das derzeit dominierende Thema

Bei den Fußballern des TSV Nördlingen ist der Physiotherapeut Jan Beumer ein wichtiger Teil der Mannschaft. Er sorgt dafür, dass es der Mannschaft an nichts fehlt und dass sich das Team auf den Fußball konzentrieren kann.

Er wird als gute Seele, aber auch als unverzichtbar bezeichnet. Er steht selbst nur ungern im Rampenlicht, will einfach nur seinen Job machen und so seiner Mannschaft helfen. Sein Name: Jan Beumer. Sein Verein: TSV Nördlingen. Sein Job: Physiotherapeut. Sein Antrieb: Spaß haben und die Mannschaft nach Kräften unterstützen. Vor der Saison 2018/2019 suchte der TSV Nördlingen einen neuen Betreuer, da der bisherige Helfer nicht mehr wollte oder konnte. Sofort war der Name Beumer im Gespräch, zumal er bereits von Juli 2011 bis Oktober 2014 als Physiotherapeut mitgewirkt hatte. „Nach über drei Jahren Pause war ich froh, wieder beim TSV Nördlingen zu sein“, meint Beumer, der sich durchaus noch einige Jahre diese Tätigkeit beim TSV vorstellen kann. „Mir macht der Job Spaß, aber manchmal bleibt mir nur noch, die Empfehlung für einen Arztbesuch auszusprechen“, sagt Beumer, der auch von Jugendspielern kontaktiert wird.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Verband und Vereine stecken im Dilemma

   
Andreas Langer, der Abteilungsleiter der Fußballer des TSV Nördlingen, hat beim Bayerischen Fußballverband beantragt, die Annullierung der laufenden Saison zu beschließen. Foto: Klaus Jais
 

21. März 2020 | von Klaus Jais

Fußball Es gibt verschiedene Szenarien, wie die Saison fortgeführt oder beendet werden könnte

Ein seltsames Gefühl: Es ist Mitte März, schönes Wetter, doch der Ball ruht. Der Fußball-Betrieb steht komplett still. Und wie es weitergeht, ist völlig unklar. Außergewöhnlich sind die Umstände, zu ernst ist die Situation im Land und in der Welt, weshalb Vorhersagen schwierig bis unmöglich sind. Die Lage ändert sich, besser gesagt, verschlimmert sich fast stündlich. Niemand kann vor diesem Hintergrund vorhersagen, wann in dieser Saison wieder oder ob überhaupt noch einmal gespielt werden kann. Der Verband und die Vereine sind nicht zu beneiden. Sie stecken in einem Dilemma, können derzeit nur auf Sicht fahren, sollen aber langfristig geltende und nach Möglichkeit auch noch gerechte Lösungen für die Vereine präsentieren. Wie soll das gehen? Wie geht es nach der Unterbrechung wegen der Ausbreitung des Coronavirus mit der Fußball-Bayernliga und den nachgeordneten Ligen weiter? Selbst ein Saisonabbruch ist nicht ausgeschlossen.

Der TSV 1861 Nördlingen hat sich mit divers diskutierten Szenarien befasst. Im Ergebnis beantragt der TSV bereits heute, für all seine Mannschaften (Herren und Jugend) den jetzigen „Status Quo“ beizubehalten und damit das angedachte Szenario des DFB – die Annullierung der laufenden Saison – zu beschließen. Gründe sind insbesondere der Fairnessgrundsatz, die Chancengleichheit, die Klagefreiheit gegen den Verband, der mangelnde Fortschritt der Saison (Mitte der Saison), der Bestandsschutz, die Ligenaufstockungsmöglichkeit ohne Relegation und damit die geringste/n Belastung/Einschnitte für alle BFV-Vereine. Der TSV Nördlingen steht mit seiner Meinung nicht allein: Gleichlautende Meinungen sind aus unterschiedlichen aktuellen Tabellensituationen beispielhaft vom FC Deisenhofen oder dem SV Pullach (jeweils Bayernliga) aus der Presse zu entnehmen.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Vielversprechender Jahresauftakt

   
Jonas Halbmeyer (im grünen Trikot) muss sich gegen Robin Ungerath (links) und Bruno Ferreira Goncalves behaupten. Bild: Klaus Jais

 

8. März 2020 | von Klaus Jais

Es war zwar jahresübergreifend das siebte Spiel in Folge ohne Sieg für den TSV Nördlingen, doch der Mannschaft des TSV war deutlich anzumerken, dass sie die zweite Saison in der Bayernliga noch lange nicht abgehakt hat.

Im ersten Spiel ohne den langjährigen Erfolgstrainer Leo Haas (zum SV Wacker Burghausen) musste sich der TSV 1880 Wasserburg mit einem 1:1 gegen Schlusslicht TSV 1861 Nördlingen begnügen, schaffte dadurch aber immerhin den Sprung auf Rang zwei. Alexander Schröter (14.) hatte die Rieser in Führung gebracht. Michael Barthuber (46.) glich aber unmittelbar nach der Pause aus und verhinderte damit beim Debüt des neuen Wasserburger Trainergespanns mit Michael Kokocinski und Niki Wiedmann eine drohende Niederlage. Schon das Hinspiel zwischen beiden Teams endete in Nördlingen 1:1.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Punktspiele beginnen mit einer hohen Hürde

 
  Abwehrspieler Felix Käser, der hier von Co-Trainer Thomas Ranftl versorgt wird, fällt wegen einer Schambeinverletzung mindestens für vier Wochen aus. Bild: Klaus Jais

7. März 2020 | von Klaus Jais

TSV Nördlingen heute zu Gast beim Tabellendritten Wasserburg

Gleich mit einem der schwerstmöglichen Spiele startet der TSV Nördlingen in das Punktspieljahr 2020: Am heutigen Samstag (Spielbeginn 18 Uhr) empfängt der Tabellendritte TSV 1880 Wasserburg die Rieser, die bei sieben Punkten Abstand auf den Relegationsplatz einen weiten und beschwerlichen Weg zum rechnerisch möglichen Klassenerhalt haben.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: TSV 1880 Wasserburg - TSV Nördlingen

     

1:1

             

Samstag, 07.03.2020

 

18:00 Uhr

 

Sportplatz Landwehrstraße
Landwehrstr.
83512 Wasserburg a. Inn

             

Bayernliga Süd: Fünf Trainingseinheiten auf Kunstrasen

 
  In Gersthofen absolvierten mehr als 30 Aktive des TSV Nördlingen ein intensives Trainingslager. Bild: Schröter

21. Februarr 2020 | von Klaus Jais

Der TSV Nördlingen bereitet sich in Gersthofen bei optimalen Bedingungen auf die Restrunde vor

Am vergangenen Wochenende waren die Fußballer des TSV Nördlingen ohne Testspieleinsatz, aber beileibe nicht untätig: Sie absolvierten in Gersthofen ein Trainingslager bei optimalen Bedingungen mit fünf hochintensiven Trainingseinheiten auf Kunstrasen. „Es war erneut eine personalstarke Beteiligung mit zielgerichteter Vermittlung taktischer und kraftausdauerfördernder Inhalte“, berichtet TSV-Cheftrainer Andreas Schröter vom Trainingslager.

Weiterlesen...

Futsal: Kein Glück bei der Hallenfußball-Premiere

7. Januar 2020 | von Klaus Jais

Bei der erstmals ausgetragenen Meisterschaft des Kreises Donau scheiden beide Rieser Teams vorzeitig aus

Es war der Tag des Landkreises Dillingen. Den historischen, da erstmals überhaupt ausgespielten Titel des Futsalmeisters im Kreis Donau holte sich vor 590 Zuschauern in der Wertinger Stadthalle der Kreisklassist Türk Gücü Lauingen durch einen 4:1-Endspielsieg gegen den FC Gundelfingen. Da der FCG als Titelverteidiger für das Finalturnier am kommenden Samstag in Günzburg gesetzt war, profitierte wiederum der TSV Wertingen, denn der bekam trotz des Ausscheidens im Halbfinale noch die Chance, sich ebenfalls für Günzburg zu qualifizieren – und nutzte diese. Durch den 5:4-Erfolg im Sechsmeterschießen gegen die SpVgg Wiesenbach fährt der Bezirksligist als dritter Vertreter des Kreises Donau zur Endrunde.

Weiterlesen...

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok