U17 Landesliga Süd: Auswärts zuerst ohne Esprit, dann ohne Fortune

 
Glück und Pech in einer Person: Nico Schmidt scheiterte mit einem Strafstoß in der ersten Halbzeit und versenkte den zweiten Elfer in der Schlussphase nur noch zum 3:2-Anschlusstreffer im Hachinger Kasten. Foto: TSV  

26. Oktober 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer zeigen zwei Gesichter bei der SpVgg Unterhaching und verlieren ein hochklassiges, schnelles und unterhaltsames Jugendspiel mit 3:2 Toren.

Die erste Halbzeit wird den Nördlingern noch lange in schlechter Erinnerung bleiben. Unterhaching begann stark und brachte die TSV-Deckung auf dem Kunstrasenplatz ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Ein langer Ball reichte bereits in der 5. Spielminute, dass die Abstände in der Innenverteidigung viel zu groß waren und der schnelle Philipp Herrmann die Heimführung besorgte. Eine erste Torannäherung konnte Nico Schmidt per Kopfball nach eine Uhlmann-Ecke verzeichnen (10. Min.). Doch weiter blieben die Hachinger tonangebend und überrannten immer wieder das Nördlinger zentrale Mittelfeld. Rafael Keil vergab eine „Hundertprozentige“ und kurz darauf fand er in TSV-Keeper Kolitsch seinen Meister (13./15. Min.). Erst nach Flankenlauf von Bastian Mebert kamen die Gäste vielversprechend in den Strafraum und David Weißenburger verpasste eine Doppelchance. Die Rieser akklimatisierten sich allmählich und Mebert wurde im Strafraum hart gefoult – Elfmeter (28. Min.). Der sonst sichere Strafstoßsschütze Nico Schmidt scheiterte jedoch an der glänzenden Reaktion des Torwarts und es kam noch schlimmer für die Gäste. Zuerst verpassten zwei Nördlinger noch den Nachschuss bis der Unterhachinger Konter nicht entscheidend unterbunden werden konnte und schließlich Rafael Keil aus sechs Metern zum 2:0 erfolgreich war (29. Min.). Ein toller Freistoß von Marco Kraus, den der SpVgg-Keeper mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenkte, machte Hoffnung im TSV-Lager auf die zweite Halbzeit.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Auf eigenem Platz gnadenlos ausgekontert

18. Oktober 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer wurden von den flinken Spielern des ehemaligen Bundesligannachwuchsleistungszentrums vom SV Wacker Burghausen gnadenlos ausgekontert und kassierten eine hohe 5:0-Heimniederlage.

Dabei hatte der heimische TSV das Spiel in den ersten Minuten eigentlich voll im Griff und agierte auch über die schnellen Außenangreifer sehr zielstrebig. Doch die erste Ecke für Nördlingen wurde den Riesern bereits zum Verhängnis, denn den weiten Befreiungsschlag der Gäste legte Sebastian Wetsch direkt vor die Füße des einzigen Stürmers und Julien Richter bestrafte diesen Fehler bereits eiskalt (7. Min.). Nur eine Zeigerumdrehung später ergab sich für Bastian Mebert bereits die Ausgleichschance, doch nach einem Eckball, der dieses Mal vor die Füße des Oettingers abgewehrt wurde, schoss er in Rücklage volley drüber (8. Min.). Nördlingen war zwar bemüht, doch das Umschalten nach einem der vielen unnötigen Ballverluste dauerte viel zu lange und so war es erneut ein Konter, den der schnelle Richter mit seinem zweiten Tor durch die Beine von Torwart Luca Peuser versenkte (21. Min.). Peuser rettete noch zweifach gegen Richter, ehe David Weißenburger nach Mebert-Flanke seinen Kopfball aus spitzen Winkel nicht wuchtiger aufs Tor brachte (36. Min.). Mit einem Nackenschlag für den TSV noch vor dem Halbzeitpfiff verabschiedeten sich die effizienten Gäste in die Kabine, denn Christoph Steinleinter vollendete aus abseitsverdächtiger Position zum 3:0-Pausenstand (40. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Traumtor sorgt für die Entscheidung

  
  Mit einem Traumtor erzielte Marco Kraus seinen ersten Landesligatreffer. Foto: TSV

5. Oktober 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer gewinnen ihr drittes Heimspiel gegen den starken Aufsteiger von der SpVgg Landshut mit 3:1, wobei das Traumtor von Marco Kraus per Fernschuss die spielentscheidende Szene war.

Die Gäste versteckten sich nicht und waren von Beginn an hellwach. Eine tolle Spielverlagerung sorgte bereits in der 7. Spielminute für die Gästeführung. Außenverteidiger Sebastian Wetsch war gegen zwei Angreifer alleine auf weiter Flur und Christoph Maier netzte mit einem Flachschuss ein. „Es wird gegen Landshut mit Sicherheit ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen. Wenn wir den Kampf nicht annehmen, werden wir Probleme bekommen“, wusste Trainer Schröter bereits bei der Teambesprechung und seine Mannschaft hatte gut zugehört. Nach dem frühen Schock übernahmen die Rieser mehr und mehr durch hohe Lauffreude das Kommando. Oftmals konnten die Flügelspieler Bastian Mebert und Max Knöpfle nur durch ein Foul gestoppt werden. Einen dieser Freistöße zirkelte Marco Kraus gezielt in den Strafraum, wo David Weißenburger mit dem Hinterkopf verlängerte und zum 1:1-Ausgleich traf (12. Min.). Nördlingen verdiente sich in der Folgezeit das Remis und hatten durch Weißenburger, Kenan Dag und dem aufgerückten Nico Schmidt sogar Einschussmöglichkeiten, um in Führung zu gehen. Nachdem Bastian Mebert eine Flanke von Max Knöpfle nur noch mit der Fußspitze neben das Gästetor verlängern konnte, ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause (38. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Derbyniederlage beendet Siegesserie

28. September 2015 | von Andreas Schröter

Mit einer unnötigen 2:1-Derbyniederlage bei der TSG Thannhausen kehrten die Nördlinger U17-Fußballer nach drei Siegen abrupt auf den Boden der Tatsachen zurück. 

Nach ersten vorsichtigem Abtasten hätte es jedoch auch viel besser für die Schröter-Truppe laufen können, wenn nicht der Pfosten im Wege gestanden hätte. Bastian Mebert erlief einen Steilpass und legte alleine vor dem Keeper auf den mitgelaufenen Max Meyr quer, doch dieser traf aus sieben Metern nur das Torgebälk (6. Min.). Die heimische TSG übernahm von nun an jedoch das Kommando und hatte speziell im Mittelfeld ein spürbares Übergewicht. Die Rieser bekamen keinen richtigen Zugriff und verloren oftmals entscheidende Zweikämpfe, sodass Thannhausen bereits in der 17. und 24. Spielminute zu knackigen Torchancen kam. Erst ein Fernschuss von Marco Kraus nach einer halben Stunde wirkte zumindest im Ansatz wieder gefährlich. Nachdem David Weißenburger Max Knöpfle freispielte, wurde dessen Schuss aus aussichtsreicher halblinker Position im letzten Moment abgeblockt (34. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Mit Doppelschlag auf die Siegerstraße

  
  Erzielte sein erstes Landesligator, der Tapfheimer im Nördlinger U17-Team, Luca Gröbl. Foto: TSV

19. September 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer gewinnen ihr zweites Heimspiel in Folge mit 3:0 gegen den SV Planegg/Krailling, nachdem sie genau in den richtigen Momenten die Tore machten.

Bereits beim Abtasten in den ersten zehn Minuten spürten die Nördlinger, dass der SV Planegg/Krailling ein richtig starker Gegner war, die aber auch oft fahrlässig ins Abseits rannten. Trotzdem hatte der TSV die ersten Offensivszenen und nach einer Eckballserie von Marco Kraus vergaben David Weißenburger und Max Knöpfle hart bedrängt (4./7. Min.). Bei einem tollen Konter über Kenan Dag und Knöpfle bot sich zuerst Weißenburger und im Nachschuss Bastian Mebert die bis dahin größte Chance in Führung zu gehen (22. Min.). Doch im Gegenzug scheiterte auch Gästestürmer Gediz völlig alleine vor Zerberus Christoph Kolitsch (23. Min.). Die Gäste hatten in dieser Phase die Hoheit im Mittelfeld und mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen. Der schnelle Außenstürmer Binchima war nur sehr schwer in den Griff zu bekommen und wieder musste Kolitsch und Nico Schmidt gegen Gediz oder Aydogan alles geben, um kein Tor zuzulassen.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Erfolgreiche Heimpremiere

 
Doppeltorschütze zur Heimpremiere der Nördlinger U17-Fußballer, der Tannhausener David Weißenburger. Foto: TSV
 

15. September 2015 | von Klaus Jais

Nach einem 3:1-Erfolg gegen den Bayernligaabsteiger vom TSV 1860 Rosenheim gelang den Nördlinger U17-Fußballern eine gelungene Heimpremiere und mit zwei Siegen ein optimaler Saisonstart.

Nördlingen war erneut von Beginn an hellwach und übernahm mit viel Einsatz und Ballbesitz die Initiative. Viele gute Aktionen liefen über den eifrigen Max Knöpfle auf der linken Angriffsseite. Einen erzwungenen Eckball schnippelte Marco Kraus gekonnt in den Fünfmeterraum, wo sich David Weißenburger geschickt vom Gegenspieler löste und technisch schwierig ins lange Eck zur hochverdienten TSV-Führung einköpfte (13. Min.). Aus der guten Anfangsphase hätten die Schröter-Schützlinge sogar noch mehr Kapital schlagen müssen, denn Bastian Mebert, Kenan Dag, Weißenburger und Knöpfle wurden oft schön freigespielt, doch die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. Rosenheim gelang nach Stellungsfehlern im Deckungsverbund der Rieser nur vereinzelt Gefahr auszustrahlen, so dass es mit der verdienten, aber zu knappen 1:0-Führung für den TSV in die Halbzeitpause ging.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Auftaktsieg in der Landeshauptstadt

  
  Gab dem Nördlinger Spiel mit seinem Treffer zum 2:1 die Richtung zum ersten Sieg in der Saison 2015/2016 vor, der Utzmemminger Lars Uhlmann.Foto: TSV

3. September 2015 | von Andreas Schröter

Mit einem 3:1-Auftaktsieg beim TSV München-Milbertshofen starteten die Nördlinger U17-Fußballer in die Landesligasaison 2015/2016.

Nördlingen erwischte einen Blitzstart, denn nach einer ersten Freistoßflanke von Lars Uhlmann traf der aufgerückte Nördlinger Kapitän, Nico Schmidt, mit einer Volleyabnahme nur den Außenpfosten (2. Min.). Die Gäste aus dem Ries blieben gerade in der Anfangsphase spielbestimmend. Ein Schuss von Tim Meyer aus gut und gerne 30 Metern wurde gefährlich auf das Münchner Tordach zur Ecke abgefälscht (8. Min.). Es zeichnete sich ab, dass die Münchner ausschließlich mit langen Bällen ihren Sturmtank Eldar Mulic immer wieder in Szene setzten. Die Schröter-Truppe ging jedoch hochverdient in Führung, als David Weißenburger eine Kraus-Ecke geschickt ins lange Eck einköpfte (13. Min.). Unverständlich schalteten die Nördlinger einen Gang zurück und ein Mulic-Schuss wurde erstmals Beute von Keeper Kolitsch (14. Min.). Mit dem zweiten Vorstoß der Heimelf gelang der Ausgleich, als Tim Meyer überlaufen wurde und Luca Gröbl beim Klärungsversuch Mulic ans Schienbein schoss, von wo der Ball ins Tor sprang – 1:1 (25. Min.). Und es hätte noch schlimmer kommen können, denn Schiedsrichter Gräbel (TSV 1860 München) entschied zum Entsetzen der Gäste bei einem fairen Einsatz von Meyer gegen den schnellen Jean Monty Mendama auf Strafstoß. Nördlingens Zerberus Christoph Kolitsch hielt seinem Team jedoch mit einer Glanzparade gegen den Elfer von Daniel Reinhardt das 1:1-Remis fest (34. Min.), was auch bis zum Halbzeitpfiff Bestand hatte.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd zum Zweiten

  
  U17-Cheftrainer Andreas Schröter. Foto: TSV

3. September 2015 | von Andreas Schröter

Die U17-Junioren des TSV 1861 Nördlingen befinden sich inzwischen in der letzten Vorbereitungswoche auf die zweite Landesliga Süd-Saison 2015/2016.

Zum Landesligastart tritt der TSV 1861 Nördlingen am kommenden Sonntag um 11.00 Uhr beim Aufsteiger des TSV München-Milbertshofen an, ehe eine Woche später mit dem Bayernligaabsteiger Rosenheim gleich ein richtiger Brocken ins Ries kommt.

Nach dem Klassenerhalt der U17-Kicker des TSV 1861 Nördlingen im Relegationsspiel gegen die SV Viktoria Aschaffenburg (3:1-Sieg) haben sich neben dem jahrgangsbedingten Spielerwechsel auch Veränderungen im Bereich der verantwortlichen B-Jugend-Trainer ergeben. An der Kommandobrücke verbleibt DFB-Trainer Andreas Schröter, der mit der neuen Co-Trainerin Melanie Kling aus Wittislingen (zugleich Schwabens Bezirks-Frauen-Spielleiterin) für die U17-Landesliga-Truppe hauptverantwortlich ist. Mit Melanie Kling versucht die Jugendfußballabteilung des TSV 1861 Nördlingen zudem das Mädchen-Fußball-Projekt des Bayerischen Fußball-Verbandes „Balbina kickt“ in der Riesmetropole zu integrieren. Neuer U16-Cheftrainer ist der aus Maihingen stammende und inzwischen in Nähermemmingen wohnhafte Fabian Schmidt, der Uwe Halbmeyer beerbt, und den Großteil des jüngeren Jahrgangs 2000 in der Kreisliga Donau auf Kurs führt. Zudem dürfen sich die vier Keeper auf das weitere Trainingsengagement von Torwarttrainer Rudi Peuser freuen.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Showdown wird zur Hitzeschlacht mit Happy End

07. Juli 2015 | von Andreas Schröter

Grenzenloser Jubel herrschte bei den Nördlinger U17-Fußballern nach dem 3:1-Sieg im Relegationsspiel in Würzburg zum Ligaverbleib gegen die SV Viktoria Aschaffenburg.

Vorne von links: Christoph Kolitsch, Adrian Stimpfle, Trainer Andreas Schröter, Co-Trainer Uwe Halbmeyer, Sebastian Wetsch, Marco Kraus, Torwarttrainer Rudi Peuser
Hinten von links: Betreuer Stephan Sperger, Kapitän Jonathan Kluczka, Moritz Taglieber, Andreas Rebele, Julian Wüstner, Felix Gerstmayer, Michael Göttler, Luca Peuser, Marcel Zengerle, Nico Schmidt, Luca Gröbl, Raphael Stimpfle, Bastian Mebert, Kenan Dag, David Weißenburger, Leon Dammer, Alex Schühle und Max Knöpfle

Die Nördlinger U17-Fußballer haben es geschafft und sicherten sich in einem dramatischen Relegationsspiel mit einem 3:1-Sieg gegen die SV Viktoria Aschaffenburg den Verbleib in der Landesliga.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Glückwunsch zu Klassenerhalt

Jubel und große Erleichterung bei den TSV U17-Junioren nach dem 3:1 Sieg im Spiel um den Klassenerhalt gegen den Tabellenneunten der Landesliga Nord, der Zweitvertretung des SV Viktoria Aschaffenburg in Würzburg.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Showdown um den Klassenerhalt

 
Leon Dammer (links) beim Spiel gegen die JFG Wertachtal. Am Sonntag beim Entscheidungsspiel gegen den SV Viktoria Aschaffenburg II geht’s für den TSV-B-Junior und seine Teamkollegen um die Wurst. Foto: Werner Schmidt  

04. Juli 2015 | von Klaus Jais

Abstieg der U17 wäre herber Rückschlag für die TSV-Nachwuchsarbeit

Am Sonntag (Spielbeginn 17.30 Uhr) steigt auf dem Sportgelände Sieboldshöhe in Würzburg in der Zeppelinstraße das Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt in der U17-Landesliga zwischen dem SV Viktoria Aschaffenburg II und dem TSV Nördlingen. Beide Teams wurden in ihrer jeweiligen Landesliga Viertletzter, beide kamen auf 24 Punkte. Während die Rieser jedoch ein deutlich negatives Torekonto (28:44) hatten, erreichten die Unterfranken trotz der schlechten Platzierung sogar ein positives Torkonto (33:27). Die Aschaffenburger waren im gesamten Saisonverlauf nie besser als auf Platz acht, die Schröter-Schützlinge waren zu Saisonbeginn sogar auf dem fünften Platz, doch seit dem siebten Spieltag bewegten sie sich nur zwischen Platz acht und zehn. Nach dem 1:0-Sieg des TSV beim FC Ingolstadt II am fünftletzten Spieltag war man im Lager der Rieser noch zuversichtlich, doch aus den letzten vier Spielen wurde nur ein Punkt geholt, was letztlich zum viertletzten Platz führte. Die Unterfranken haben sicherlich den Vorteil, dass sie den einen oder anderen Ergänzungsspieler aus ihrer U17-Bayernliga einsetzen dürfen, doch einen Favoriten gibt es in diesem Spiel wohl nicht.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Herber Rückschlag

19. Juni 2015 | von Andreas Schröter

Einen herben Rückschlag mussten die U17-Kicker des TSV 1861 Nördlingen im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen. Gegen den bereits feststehenden Absteiger SC Fürstenfeldbruck setzte es eine unerwartete 3:5-Niederlage.

Erneut brachten die Nördlinger großen Willen und Engagement ein, doch die seit der Winterpause von den Münchner Bundesligaclubs verstärkten Fürstenfeldbrucker waren gegenüber der Vorrunde nicht wieder zu erkennen. Der TSV 1861 Nördlingen hatte mit dem ersten durchdachten Angriff die Riesenchance früh in Führung zu gehen. Nach tollem Pass von Lars Uhlmann nutzte Bastian Mebert sein hohes Lauftempo aus, mit einem Lupfer verpasste er allerdings einen erfolgreichen Abschluss (4. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: FCA eine Nummer zu groß

26. Mai 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer verkauften sich gegen den FC Augsburg teuer, konnten ihre Chancen allerdings nicht nutzen und mussten so am Ende eine herbe 4:0-Niederlage einstecken.

Die Vorzeichen standen anhand der großen Verletztenliste nicht gut für den TSV 1861 Nördlingen und der FC Augsburg nutzte die wenigen Fehler der Rieser zudem eiskalt aus. Bereits in der 4. Spielminute musste Nico Schmidt im letzten Moment zur Ecke klären und nur eine Zeigerumdrehung später parierte TSV-Torwart Luca Peuser gegen Jonas Greppmeir glänzend. Die erste Annäherung ans FCA-Tor ging von Nördlingens Besten, Adrian Stimpfle, aus, der nach einer Ecke im zweiten Versuch knapp über die Latte schlenzte (11. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Weder Fisch noch Fleisch

 

  Immer wieder variabel einsetzbar und nach seiner langwierigen Verletzung immer besser in Fahrt: Moritz „Mofa“ Taglieber. Foto: TSV

20. Mai 2015 | von Andreas Schröter

Die U17-Kicker des TSV 1861 Nördlingen mussten sich mit einen 1:1-Unentschieden gegen den ASV Cham begnügen, was im Kampf um den Klassenerhalt nicht gerade fulminant weiterhilft.

Nördlingen begann stark und hatte insbesondere über den schnellen Bastian Mebert glänzende Offensivszenen in der Anfangsphase. Als sich Adrian Stimpfle beeindruckend durchtankte und mit einem gezielten Zuspiel von der Grundlinie Argjent Balaj einsetzte, war die hochverdiente Heimführung bereits in der 6. Minute fällig. So stark sich die Rieser in den ersten Minuten präsentierten, genauso stark ließen die Nördlinger jedoch aus unerklärlichen Gründen nach. Mangelndes Zweikampfverhalten und halbherziges Mittelfeldpressing des TSV kam den Chamern zugute und mit einfachen langen Bällen durch ihren besten Akteur Michael Lamecker übernahmen die Gäste das Kommando. Torwart Luca Peuser musste so in der 8. Spielminute bereits Kopf und Kragen riskieren und ein Fernschuss strich knapp über sein Gehäuse (16. Min.). Wieder waren Fehler in der Spieleröffnung des TSV zu vermerken, bis Mario Kufner alleine vor Peuser auftauchte, doch erneut blieb der TSV-Keeper Sieger, der sich auch bei einem von Schmidt abgefälschten Ball nicht überlisten ließ (25./26. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Ingolstadt „ausgeschanzt“

  
Trotz Schwächung durch Krankheit schaffte Leon Dammer mit einem tollen Solo über den halben Platz die Vorbereitung zum entscheidenden  Treffer druch Argjent Balaj beim 1:0-Überraschungssieg der Nördlinger U17-Kicker beim FC Ingolstadt 04.  

10. Mai 2015 | von Klaus Jais

Die Nördlinger U17-Fußballer überraschten erneut in der Fremde und heimsten drei nicht unbedingt eingerechnete Punkte bei den „Schanzern“ aus Ingolstadt ein. Den 1:0-Siegtreffer schoss Argjent Balaj nach toller Vorbereitung von Leon Dammer in der 66. Minute.

Von der ersten Minute entwickelte sich ein tolles Jugendspiel. Speziell die Rieser zeigten trotz der notwendigen Umstellungen nach dem Fehlen von Jonathan Kluczka (krank) und Felix Gerstmayer (Schulausflug) eine taktische Meisterleistung. Nach dem anfänglichen Abtasten inszenierten Alex Schühle, Bastian Mebert und Argjent Balaj, jeweils von Adrian Stimpfle eingesetzt, erste Offensivszenen. Im weiteren  Verlauf hatten die Schanzer zwar mehr Ballbesitz, doch viele weite Bälle stellten die Verteidigungsreihe mit Lufthoheit von Kapitän Manuel Lösch und Nico Schmidt vor nicht allzu große Probleme. Im Spiel nach vorne war durch Balaj, Schühle, Mebert und Göttler stets Gefahr zu spüren, ohne jedoch große Einschussmöglichkeiten zu haben. Argjent Balaj wurde im Strafraum im letzten Moment abgedrängt, eher nach schnellem Konter des FCI Christoph Kolitsch einen Schuss von der Strafraumkante entschärfen musste (36. Min.). Die letzte gute Stafette vor dem Halbzeitpfiff hatten die Nördlinger über Basti Mebert zu Alex Schühle, der allerdings zu hoch zielte (38. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Punkteteilung im Sechs-Punkte-Spiel

 

  Dem großgewachsenen TSV-Verteidiger, Nico Schmidt, gelang sein erstes Kopfballtor der diesjährigen Landesligasaison, was am Ende allerdings nur zum 2:2-Unentschieden gegen Passau reichte. Foto: TSV

04. Mai 2015 | von Andreas Schröter

Im Nachholspiel kamen die U17-Kicker des TSV 1861 Nördlingen über ein 2:2-Unentschieden gegen den 1. FC 1911 Passau nicht hinaus, konnten aber den Abstand von sieben Punkten zu den Dreiflüssestädtern im Kampf um den Klassenerhalt dadurch halten.

Die Schröter-Truppe begann stark und hatte bereits mit dem ersten Angriff den Torschrei auf den Lippen, als eine gefährliche Mebert-Flanke gerade noch über die Latte bugsiert werden konnte (1. Min.). Winter-Neuzugang Argjent Balaj hatte die nächste knackige Offensivszene, als er nach tollem Gerstmayer-Zuspiel allein auf weiter Flur die falsche Entscheidung zwischen Abspiel und Abschluss traf (6. Min.). Ausgesprochen knapp zischte ein Stimpfle-Freistoß am Gästetor vorbei, ehe auch Bastian Mebert nach Balaj-Vorlage scheiterte (14./15. Min.). Einen verdeckten Dropkick des hoch engagierten TSV-Kapitäns, Manuel Lösch, klärte der Gästekeeper gerade noch zur Ecke, der auch nochmals bei einem Fernschuss von Mebert sein Können zeigte (16./20. Min.). Erstmals in Tornähe kamen die Passauer durch ihren besten Spieler, Simon Saxinger, in der 26. Minute, doch der Freistoß ging daneben. Eine Zeigerumdrehung später die längst fällige und hochverdiente TSV-Führung. Nach einem Foul an Lösch zirkelte der seit Wochen überragende Adrian Stimpfle das Spielgerät gefährlich in den Gästestrafraum, wo Nico Schmidt den Abpraller genau in den Torwinkel köpfte – 1:0 (27. Min.). Eine Kopfballverlängerung von Schmidt, erneut nach Stimpfle-Standard, läutete die Schlussphase der ersten Halbzeit ein (32. Min.). Nach Ballgewinn im Mittelfeld und feinen Pass von Adrian Stimpfle, ließ Argjent Balaj alleine vor dem Keeper seine Klasse aufblitzen und sorgte für einen beruhigenden 2:0-Halbzeitstand (34. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Derbysieg im Abstiegskampf

 

  Andreas Rebele feierte nach langer Verletzungspause ein gelungenes Comeback und sorgte mit seiner Leistung erstmals über die komplette Spielzeit für den zweiten Sieg der Nördlinger U17-Fußballer in Folge.

23. April 2015 | von Andreas Schröter

Das schwäbische Derby in der U17-Landesliga Süd gewann der TSV 1861 Nördlingen mit dem knappsten aller Siege gegen die TSG Thannhausen. Den 1:0-Siegtreffer erzielte der überragende Bastian Mebert mit einem willensstarken Alleingang.

Die gut eingestellten Nördlinger zeigten von Beginn an, wer als Sieger den Platz verlassen wird. Mit dem ersten Angriff über den schnellen Andreas Rebele und einer gezielten Flanke von Adrian Stimpfle verhinderte der Pfosten die frühe Führung durch Bastian Mebert (2. Min.). Die gleichen Protagonisten zeichneten für die nächste gute Torchance verantwortlich, doch Mebert scheiterte diesmal an Auswahlkeeper Tizian Fendt im TSG-Tor, der geschickt den Winkel verkürzte (4. Min.). Besonders nennenswert war beim heimischen TSV die Tatsache, dass bei eigenen Ballverlusten das gesamte Team oft die sofortige Balleroberung erreichte und so immer wieder knackige Zweikämpfe speziell um das starke zentrale Mittelfeld mit Jonathan Kluczka und Kapitän Manuel Lösch zu bestaunen waren. Nach einer Freistoßflanke von Felix Gerstmayer verpasste der auffällige Adrian Stimpfle per Kopfballverlängerung die längst verdiente Führung (11. Min.) und so konnten sich die Gäste von der guten Anfangsphase der Rieser befreien und ihrerseits zwei gute Einschussmöglichkeiten kreieren (14./20. Min.). Bei einem weiteren Konter der Gäste glänzte Felix Gerstmayer zudem mit taktischer Disziplin, um sich eine Zeigerumdrehung später allerdings nach einem technischen Fehler wiederum bei der tollen Reaktion von TSV-Keeper Kolitsch bedanken zu können (22./23. Min.). Mitte der ersten Halbzeit mussten die Nördlinger durch intensive Zweikämpfe die aufkommende Überlegenheit der Gäste eindämmen. Die nächste gute Möglichkeit hatte erneut Adrian Stimpfle, der nach einem weiten Diagonalball mit einem zu hektischen Abschluss alleine vor Fendt scheiterte (29. Min.). Mit einem Lösch-Kracher knapp über den Querbalken, nach Ablage von Mebert, ging es in die Halbzeitpause (39. Min.).

Weiterlesen...

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok