U17 Landesliga Süd: Eine Chance bleibt noch

24. Juni 2016 | von Andreas Schröter

Die U17-Landesliga-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen missbrauchen auch die vorletzte Möglichkeit um den erhofften Klassenerhalt zu sichern und verlieren ausgerechnet im letzten Saisonspiel beim direkten Kontrahenten FC Ismaning mit 3:2. Das Entscheidungsspiel um den Landesligaverbleib zwischen diesen beiden Mannschaften steigt nun am Samstag (15.00 Uhr) auf neutralem Boden im Friedberger Stadion.

Dabei hätte es für die Schröter-Schützlinge nicht besser beginnen können, denn mit dem ersten Steilangriff war Bastian Mebert durchgebrochen und vom Ismaninger Torwart per Notbremse im Strafraum zu Fall gebracht worden. Platzverweis und Elfmeter war somit bereits nach zwei Spielminuten auf dem Notizzettel. Marco Kraus verwandelte den Strafstoß sicher zur TSV-Führung (5. Min.). Auch in den weiteren Anfangsminuten dominierten die Rieser das Geschehen und konnten immer wieder im zentralen Mittelfeld Bälle abfangen und ihrerseits Schnellangriffe nach vorne tragen. Nach Pass von Lars Uhlmann war Kenan Dag auf der linken Seite enteilt und donnerte den Ball in den linken oberen Torwinkel – 2:0 (17. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Remis bedeutet Endspiel in Ismaning

15. Juni 2016 | von Andreas Schröter

Die U17-Landesliga-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen drehen einen Zweitore-Rückstand gegen den Tabellendritten FC Königsbrunn in eine 3:2-Führung, um am Ende doch noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen.

Beide Teams begegneten sich mit offenem Visier und Bastian Mebert war bereits in der ersten Minute allen Gegenspielern enteilt, doch sein Schuss aus 18 Metern strich am Tor vorbei (1. Min.). Der direkte Gegenzug der Gäste zwang Luca Peuser im TSV-Tor zu einer Glanzparade (2. Min.). Königsbrunn zeigte sich spielerisch stark und nach einem Stellungsfehler im Defensivverbund netzte Isufi ein (12. Min.). Nördlingen war geschockt und brachte nicht viel zustande, bis schließlich wiederum Mebert nur durch ein Foul im Strafraum zu bremsen war. Den fälligen Elfer donnerte der Stürmer jedoch an den Querbalken (20. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Sieg und Niederlage läuten die Entscheidungsspiele ein

7. Juni 2016 | von Andreas Schröter

Die U17-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen können nach dem knappen 1:0-Sieg im Nachholspiel gegen die TSG Thannhausen zwar nicht mehr direkt absteigen, doch nach der deutlichen 5:1-Niederlage drei Tage später in Freising droht einmal mehr der Relegationsplatz.

TSV U17 - TSG Thannhausen

Der heimische TSV wusste um die Wichtigkeit der Partie im Schwabenderby und zeigte eine ihrer besten ersten Halbzeiten der diesjährigen Landesligasaison. Bastian Mebert traf beim ersten Rieser Angriff nur das Außennetz und ein strammer Kraus-Schuss verfehlte um Haaresbreite das Ziel (2./6. Min.). Nico Schmidt köpfte knapp drüber und David Weißenburger vergab nach genialen Pass von Kenan Dag alleine vor dem Gästekeeper (12./ 20. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Unterschiedliche Halbzeiten

 
Frischen Wind zur zweiten Halbzeit brachte die Einwechslung des Maihingers Mario Taglieber Foto: Andreas Schröter  

20. Mai 2016 | von Andreas Schröter

Die U17-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen können nach einer guten zweiten Halbzeit gegen die SpVgg Unterhaching II zumindest noch einen Punkt im Abstiegskampf der Landesliga Süd sichern.

Nördlingen begann nicht nur durch das Fehlen der Stammkräfte Nico Schmidt (Rotsperre) und Bastian Mebert, sondern wohl auch aufgrund der letzten Negativerlebnisse deutlich verunsichert. Grundlegende technische aber auch taktische Automatismen wurden nicht abgerufen, was das verloren gegangene Selbstvertrauen nicht sofort zurückbrachte. Die Hachinger wurden immer wieder durch ihren Trainer, dem Ex-Profi Stefan Reisinger, lautstark angetrieben, was sich schließlich mit dem Führungstreffer durch ihren Kapitän positiv auswirkte. Kadri Durmisi profitierte bei seinem Tor von den Abstimmungsproblemen der Nördlinger Hintermannschaft nach einem einfachen weiten Diagonalball (30. Min.). Der heimische TSV kam außer zu einigen Standardsituationen im ersten Abschnitt nicht einmal torgefährlich in Strafraumnähe und somit zu keiner einzigen herausgespielten Chance.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Rote Karte beeinflusst Spielausgang maßgeblich

13. Mai 2016 | von Andreas Schröter

Die U17-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen müssen sich gegen starke Milbertshofener mit 4:0 geschlagen geben und verlieren zu allem Übel auch noch ihren Kapitän Nico Schmidt durch einen Platzverweis.

Das Spiel begann mit gegenseitigem Respekt der Tabellennachbarn, doch die Münchner Vorstädter zeigten hier bereits durch die schnellen und robusten Stürmer Tchanile und Mulic insbesondere im Angriffsspiel Vorteile. Zweimalig rettete TSV-Keeper Christoph Kolitsch in höchster Not, ehe Kenan Dag in der 17. Minute die große Chance zur TSV-Führung hatte, nachdem Bastian Mebert und David Weißenburger vorbereiteten, doch Dag`s Schuss von der Linie geschlagen wurde. Ein einfacher Diagonalball der Milben reichte, um die Stellungsfehler in der Nördlinger Deckung hemmungslos auszunutzen und Gästekapitän Gumus traf von der Strafraumlinie ins lange Eck – 1:0 (24. Min.). Nördlingen mühte sich redlich um ins Spiel zu kommen, doch immer wieder verhinderten technische Unzulänglichkeiten ein geordnetes Angriffsspiel. Direkt vor der Halbzeit hatte eine Schiedsrichterentscheidung maßgeblichen Einfluss auf das weitere Spielgeschehen. Nico Schmidt verlor den Zweikampf gegen den schnellen Tchanile, was der Nördlinger Kapitän mit einem Halten seines Gegenspielers reparierte. Sein Abwehrkollege Luca Gröbl kam ihm direkt seitlich zur Hilfe, doch der Spielleiter wertete die Aktion als klare Torverhinderung und schickte Schmidt aus unverständlichen Gründen vom Feld.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Ernüchterung im Abstiegskampf

2. Mai 2016 | von Anderas Schröter

Die U17-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen können die letzten positiven Eindrücke aus den Auswärtsspielen in Landshut und Burghausen ausgerechnet beim Abstiegskandidaten Rosenheim nicht bestätigen und unterliegen verdient mit 3:0.

Das Nachholspiel gingen die Rieser viel zu lasch an und die schwache Anfangsphase bestraften die Oberbayern bereits in der 9. Spielminute, als sich im Mittelfeld Kenan Dag und David Weißenburger zweikampfschwach verhielten und in der Fortfolge weiteres Fehlverhalten in der Nördlinger Defensive es dem Torschützen Niclas Anspach viel zu einfach machte. Die Gäste versuchten es bei strömenden Regen zumindest mit gefährlichen Standards und hatten hier aber das Schiedsrichtergespann aus dem Nachbarkreis nicht auf ihrer Seite. Nico Schmidt`s astreines Kopfballtor wurde wegen angeblicher Abseitsposition aberkannt und der gleiche Spieler wurde bei der nächsten guten Kraus-Flanke wie im Ringkampf zu Boden gerissen, doch der notwendige Elfmeterpfiff blieb aus.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Fernreise mit einem Punkt belohnt

 
Der Wallersteiner Max Hintermeier hatte zweimalig den Führungstreffer auf dem Fuß. Am Ende kehrten die Nördlinger U17-Fußballer mit einem leistungsgerechten 1:1-Remis vom SV Wacker Burghausen zurück. Foto: Andreas Schröter   

25. April 2016 | von Anderas Schröter

Die U17-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen holen bei der weitesten Auswärtsfahrt kurz vor der österreichischen Grenze einen Punkt mit nach Hause. Das 1:1-Remis beim SV Wacker Burghausen war leistungsgerecht.

Die Rieser hatten die lange Anfahrt scheinbar gut verkraftet und wirkten gerade in der Anfangsphase hellwach. Bastian Mebert steuerte bereits in der 7. Spielminute nach Pass von Emre Babuccu rasant auf das Heimtor zu, konnte aber im letzten Moment zur Ecke abgeblockt werden (7. Min.). Nördlingen blieb am Drücker und Sebastian Wetsch war zwanzig Meter vor dem Gehäuse nur durch ein Foul zu bremsen. Nun war Marco-Kraus-Zeit angesagt und der schussgewaltige Pflaumlocher donnerte den Ball zielgenau über die Mauer in den Winkel zur verdienten 1:0-Führung (10. Min.). Das Gegentor wirkte für die Burghausener jedoch als Weckruf und zu schnell für die Rieser konnte der Ausgleichstreffer durch Phil Parthum allerdings aus abseitsverdächtiger Position erzielt werden (18. Min.). Ein Schuss von Mebert war zu zentral, ehe die Heimelf zwei Großchancen hatte und Luca Peuser einen Kopfball mit einer Glanzparade von der Linie kratzte (33./40. Min.). Zuvor erhielt Tim Meyer eine Fünfminutenstrafe, nachdem der auffällige Alexander Huber nur noch durch ein Foulspiel zu bremsen war (35. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: „Was wäre gewesen, wenn …“

20. April 2016 | von Andreas Schröter

Die U17-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen müssen sich in den Schlussminuten dem Tabellenführer geschlagen geben und verlieren ihr Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 2:0.

„Was wäre gewesen, wenn…“, mit dieser Phrase fingen beide Trainer ihre Spielanalyse nach der Partie an und meinten die drei Großchancen des TSV 1861 Nördlingen in der Anfangsphase. Nach einer Freistoßflanke von Marco Kraus setzte sich Bastian Mebert auf der Außenbahn durch und zirkelte den Ball scharf in den Fünfmeterraum, wo David Weißenburger das Leder volley übers Tor drosch (9. Min.). Bereits zwei Minuten später eine Doppelchance für die Schröter-Truppe, als sich erneut der wieselflinke Mebert durch sein hohes Tempo Freiheiten verschaffte, doch im Zentrum sowohl Marco Kraus als auch Max Knöpfle keinen Grund zum Jubeln verursachten. Kenan Dag unterschätzte aussichtsreich die Flugbahn des Balles, sodass der Gästekeeper doch noch vor ihm klären konnte (11. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Kampf um den Klassenerhalt angenommen

   
   Erstmals in der U17-Anfangsformation: Emre Babuccu bestätigte beim 1:0-Landesligasieg in Landshut seine guten Trainingseindrücke. Foto: TSV

11. April 2016 | von Andreas Schröter

Die U17-Fußballer des TSV 1861 Nördlingen scheinen den Kampf um den Klassenerhalt angenommen zu haben und gewannen beim Tabellenzweiten Landshut durch den Treffer des Oettingers Bastian Mebert mit 1:0.

Auf dem nagelneuen Kunstrasenplatz übernahm die Heimelf der SpVgg Landshut in der Anfangsphase das Kommando und TSV-Keeper Christoph Kolitsch musste von der ersten Minute hellwach sein. Bei zwei Schüssen aus wenigen Metern zeigte Kolitsch prächtige Reaktionen. Mit zunehmender Spielzeit akklimatisierten sich die Rieser jedoch und kämpften gerade im Mittelfeld durch Marco Kraus, Lars Uhlmann und Max Knöpfle vorbildlich. Kraus prüfte nach einer halben Stunde den Heimtorwart mit einem Fernschuss. Zuvor waren einige Kontersituationen mit den möglichen finalen Pässen auf Bastian Mebert oder Kenan Dag im letzten Moment abgeblockt worden. Das Glück war auf Nördlinger Seite, als ein Schuss von Gästekapitän Kevin Engber vom Pfosten ins Toraus klatschte (36. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Harte Landung auf den Boden der Tatsachen

21. März 2016 | von Andreas Schröter

Mit einer heftigen Klatsche knallten die U17-Fußballer auf den Boden der Tatsachen. Nach der 6:0-Niederlage beim SV Planegg-Krailling steht der Abstiegskampf mehr denn je vor der Tür.

Es hätte nicht besser für den SV Planegg-Krailling beginnen können, denn bereits mit der ersten gefährlichen Aktion gingen die Münchner Vorstädter durch einen 20-Meter-Freistoß nach unnötigem Foulspiel von Maxemilian Hintermeier in Führung. Kapitän Jukic profitierte bei seinem strammen Schuss jedoch auch von der durch seinen Mitspieler grenzwertig zur Seite geschobenen Mauer und der möglichen Fehleinschätzung von Keeper Peuser (5. Min.). Trotz dieses Nackenschlages kamen die Rieser fortan besser ins Spiel und erarbeiteten sich zumindest  einige Standardsituation. Eine direkte Ecke von Lars Uhlmann landete am Pfosten und die Abpraller verpassten sowohl Luca Gröbl als auch Nico Schmidt per Kopfball (16. Min.).

Weiterlesen...

U17: HaGeBo-Cup - Favoriten setzen sich durch

 
Die Gewinner der Einzelpreise beim HaGeBo-Cup: Torschützenkönig Lukas Akgül (TSV Schwaben Augsburg, links) und Johannes Hauf (FC Gundelfingen, rechts) sowie der beste Torwart, Luca Peuser (TSV 1861 Nördlingen). Foto: Andreas Schröter
 

7. Januar 2016 | von Andreas Schröter

Beim ersten HaGeBo-Hallen-Cup für U17-Mannschaften dominierten die ligahöchsten Teams. Der Bezirksoberligist FC Gundelfingen holte sich den Turniersieg.

In der Gruppe A war bereits beim ersten Auftritt des jüngeren Ansbacher Jahrgangs (JG 2000) klar, dass diese Mannschaft um den Turniersieg mitspielen wird, denn der 3:1-Sieg über den FC Gundelfingen war sehr deutlich. Das insgesamt enttäuschende Abschneiden der Nördlinger U16-Mannschaft zeichnete sich bereits beim Auftaktspiel ab, als die Truppe von Fabian Schmidt über ein torloses Remis gegen die SGM Ipf-Ries nicht hinaus kam. Gegen Ansbach wurde am Ende sehr deutlich und gegen Gundelfingen, Hofherrnweiler und Jura Nordschwaben schließlich immer knapp und teils aber auch unglücklich verloren. Nach einem Gundelfinger Turniersieg sah es lange Zeit nicht aus, denn der Auftaktniederlage ließen die Mannen um Joe Dewein eine Niederlage gegen Jura Nordschwaben, allerdings auch Siege gegen Nördlingen II und Hofherrnweiler folgen. Die Überraschung verpasste die starke Elf der JFG Jura Nordschwaben von Klaus Jähnel, denn nach dem Sieg über Gundelfingen hatten die Niederlagen gegen Hofherrnweiler und Ansbach jeweils nur ein Tor Differenz. Schließlich „schummelte“ sich der FC Gundelfingen neben dem klaren Gruppensieger Ansbach durch die interne Tabelle aufgrund des Torverhältnisses gegenüber Hofherrnweiler und Jura Nordschwaben ins Halbfinale.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Erneut ein torreiches Spiel

 
TSV-Akteur Lars Uhlmann beim 5:4 Heimsieg gegen den FC Ismaning. Foto: Klaus Jais  

30. November 2015 | von Klaus Jais

Im letzten Punktspiel dieses Jahres feierten die Fußball-U17-Junioren des TSV Nördlingen einen 5:4 (2:1)-Heimsieg gegen den FC Ismaning.

Eine Woche nach dem 4:4 in Königsbrunn schon wieder ein torreiches Spiel der Mannschaft von Trainer Andreas Schröter, der eine Änderung vornahm: Für Samuel Osakwe kam Tim Meyer in die Anfangsformation.

Die Gastgeber hatten den besseren Start: Kenan Dag schoss aus 18 Metern nur knapp vorbei, Bastian Mebert prüfte aus 17 Metern Torhüter Marco Jakob und als Mebert schneller am Ball war als Jakob setzte seine Hereingabe auf der Latte auf. Auf der anderen Seite wurde TSV-Torwart Luca Peuser erstmals bei einem Schuss von Marco Sarac auf die Probe gestellt. In der elften Minute das Führungstor, wobei sich die Oberbayern völlig zurecht über den Schiedsrichterassistenten aufregten, der die Fahne nicht nach oben brachte, als Lars Uhlmann eine Knöpfle-Flanke auf den klar im Abseits stehenden David Weißenburger weiterleitete (11.). In der 18. Minute bereits das 2:0 durch Tim Meyers erstes Saisontor nach Vorarbeit von Sebastian Wetsch. TSV-Kapitän Nico Schmidt hatte in der Folgezeit bei einem Lattentreffer Pech, ehe in der 24. Minute das Anschlusstor fiel. Nach einer Ecke köpfte Maxemilian Hintermeier ins eigene Tor. Noel Niemann hatte vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Julian Müller (TSV Weißenburg) den Ausgleich auf dem Fuß, schoss aber genauso vorbei wie auf der Gegenseite Bastian Mebert.

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Spitzenspiel mit Torgala gekrönt

24. November 2015 | von Andreas Schröter

Vor dem Spiel beim Zweiten der Landesliga Süd wären die U17-Fußballer wohl mit einem Remis durchaus zufrieden gewesen, doch nach vier Auswärtstoren beim FC Königsbrunn war ein Überraschungssieg durchaus möglich.

Nördlingen war sofort hellwach und überraschte den FC Königsbrunn, die im bisherigen Saisonverlauf insgesamt erst sechs Tore kassierten, mit überfallartigen Angriffen. Bastian Mebert setzte mit einem strammen Schuss eine erste Duftmarke (5. Min.). Nachdem der Oettinger dann ausgerechnet von BFV-Auswahl-Kollege Luca Sirch den Ball abgeluchst hatte, vollendete der Tempostürmer zur verdienten Führung alleine vor dem Torwart eiskalt - 1:0 (12. Min.). Der heimische FC gewann in der Fortfolge jedoch das Übergewicht im Mittelfeld und Nico Schmidt verhinderte in seiner unnachahmlichen Art per Grätsche den Ausgleich (21. Min.). Mebert vertändelte nach Dag-Vorlage im Fünfmeterraum, aber auch ein Fernschuss der Heimelf zischte knapp am langen Eck vorbei (22./24. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Goldenes Mebert-Tor

 
Der Lauchheimer Samuel Osakwe verpasst dem Nördlinger U17-Mittelfeld seit Wochen mit starker Leistung immer mehr Stabilität. Foto: TSV  

16. November 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer landen einen überaus wichtigen 1:0-Erfolg im Heimspiel gegen den SC Eintracht Freising nach dem goldenen Tor von Bastian Mebert.

Die Anfangsphase war geprägt vom gegenseitigen Respekt. Beide Teams orientierten sich im Mittelfeldpressing und ließen die Spieleröffnung jeweils ohne großartigen Druck geschehen. So blieben richtige prickelnde Strafraumszenen in den ersten zwanzig Minuten Mangelware. Die erste Nördlinger Chance hatte es dann allerdings in sich, denn nach toller Kombination über Uhlmann und Mebert landete der Ball bei Kenan Dag in zentraler Abschlussposition. Schließlich brachten die Freisinger bei insgesamt fünf Schüssen aus wenigen Metern von Dag und Weißenburger jeweils im Fünfmeterraum ein Bein dazwischen (20. Min.). Mit dieser Szene nahm das Spiel dann so richtig Fahrt auf und Freisings Torjäger Fabian Diranko wurde im Strafraum von Keeper Luca Peuser zu Fall gebracht. Peuser hielt sein Tor jedoch sauber und parierte den fälligen Elfer glänzend (22. Min.). Bei einem Nördlinger Konter war Bastian Mebert erstmals allen auf und davon gelaufen, doch sein Rechtsschuss verfehlte hier noch das Ziel um Haaresbreite (25. Min.). Schließlich wurde der Oettinger kurz darauf nach einem weiten Ball vom Gästetorwart umgerissen, sodass der nächste Elfmeter in diesem Spiel fällig wurde. Nico Schmidt zeigte jedoch Nerven und auch dieser Strafstoß wurde vom Keeper reaktionsschnell gehalten (29. Min.). Luca Peuser im TSV-Tor hatte nochmals eine starke Szene, als erneut Diranko alleine vor ihm auftauchte, ehe Lars Uhlmann wieder den starken Basti Mebert auf die Reise schickte. Dessen Rückpass donnerte Kenan Dag mit einem Linksschuss knapp am rechten Torwinkel vorbei (37. Min.).

Weiterlesen...

U17 HaGeBo-Cup: Einzug ins Halbfinale

 
  Der Oettinger Bastian Mebert brachte die U17 des TSV 1861 Nördlingen im HaGeBo-Cup beim FC Lauingen mit einem tollen Drehschuss in den Torwinkel mit 2:0 in Front. Foto: TSV

13. November 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer ziehen im Pokalwettbewerb mit einem 4:0-Sieg beim FC Lauingen in die Halbfinal-Endrunde ein.

Die Nördlinger U17-Landesliga-Kicker waren nach der letztjährigen Pokalpleite sowie der Niederlage der U16-Kreisliga-Elf gegen Lauingen vom vergangenen Wochenende gewarnt genug und agierten daher hochkonzentriert. Bereits in der Anfangsphase hatte David Weißenburger nach einer Kontersituation den Führungstreffer auf dem Fuß, welchen schließlich Kapitän Nico Schmidt nach einer Ecke von Lars Uhlmann per Kopf erzielte (15. Min.). Die Rieser blieben am Drücker und gewährten den emsigen Lauinger Angreifern keine nennenswerte Chance.

Bastian Mebert setzte nach einer halben Stunde im Lauinger Strafraum entscheidend nach und donnerte den Ball aus der Drehung in den rechten oberen Torwinkel (33. Min.). Noch vor der Halbzeitpause sorgte David Weißenburger nach einer neuerlich guten Standardsituation von Marco Kraus per Kopf für klare Verhältnisse – 3:0 (38. Min.).

Weiterlesen...

U17 HaGeBo-Cup: Nördlinger Derbysieg

5. November 2015 | von Andreas Schröter

Die Nördlinger U17-Fußballer ziehen nach Pokalsieg gegen die JfG Nordries Marktoffingen in die nächste Runde ein.

Schon in der 7. Spielminute ging die gemischte Nördlinger U17-Elf durch Stefan Mayer in Führung. Nach einem Freistoß von Hannes Wagenblast köpfte der Reimlinger unhaltbar ein. Doch nach der Führung kamen die Nordrieser immer besser ins Spiel und hatten durch Faußner und Willig sehr gute Torchancen. Beide Mannschaften spielten mit hohem Tempo und der verdiente Ausgleich gelang Fabian Faußner zum 1:1-Halbzeitstand (22. Min.).

Weiterlesen...

U17 Landesliga Süd: Guten Ansätzen fehlt die Stabilität

4. November 2015 | von Andreas Schröter

Mit einer couragierten Leistung boten die Nördlinger U17-Kicker dem Tabellenführer des Bundesliganachwuchses vom FC Augsburg lange Paroli, doch die letzte Stabilität fehlte, um einen durchaus möglichen Punktgewinn einzufahren.

Die Rieser begannen mit einem Paukenschlag, denn bereits in der zweiten Minute lief der schnelle Bastian Mebert völlig alleine auf den FCA-Keeper zu, konnte diese hundertprozentige Torchance jedoch nicht erfolgreich abschließen. Aus der anschließenden Ecke aber dann doch die durchaus überraschende und frühe Gästeführung, als Luca Gröbl die Standard von Lars Uhlmann am kurzen Pfosten entschlossen einköpfte (3. Min.). Der FCA mühte sich und spielte oft gefährliche Diagonalbälle, auf welche sich die Nördlinger Hintermannschaft erst einstellen musste. Nachdem der Ball dann doch einmal im ansonsten gut abgeschirmten Zentrum landete, klingelte es durch einen strammen Schuss von Ilhami Medineli schon zum Ausgleich (14. Min.). Der Bundesliganachwuchs übernahm die Spielkontrolle, doch die Nördlinger konnten ein ums andere Mal Nadelstiche in die freien Räume setzen. Erneut der Oettinger Mebert war es, der nach Osakwe-Schnittstellenpass auf und davon lief, doch wieder im direkten Duell an FCA-Keeper Schestak nicht vorbeikam (27. Min.). Die laufintensive Defensivleistung der Nördlinger schien sich auszuzahlen, denn auch in der 36. Spielminute boten sich der schnellen Nördlinger Offensive Räume, doch Basti Mebert klebte das Pech am Stiefel.

Weiterlesen...

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok