U16 Kreisliga Donau: Im zweiten Abschnitt aufgedreht

10. Mai 2013 | von Andreas Schröter

Die U16-Juniorenfußballer des TSV 1861 Nördlingen gewannen mit 3:1 gegen die JFG Region Burgau, wobei der verdiente Sieg erst in der zweiten Halbzeit sichergestellt wurde.

Der TSV tat sich schwer, ins Spiel zu finden. Zudem sah man anfangs sehr viele Fehlpässe und einige dumme Fouls um den Strafraum der Nördlinger. Ein JFG-Freistoß entschärfte TSV-Zerberus Luca Pfleiderer sehr sicher. Keine zwei Minuten später hatten die Burgauer mit einem Kopfball eine weitere Großchance, die Pfleiderer zur Ecke klärte und als Pfleiderer schon geschlagen war, rettete noch die Latte für den TSV. JFG-Torjäger Rogg Luca überlief die aufgerückte TSV-Abwehr und erzielte aus 12 Metern das verdiente 1:0 für Burgau. Erst jetzt spielte der TSV konzentrierter und die Fehlpassquote ging auf Normalmaß zurück. Mit dem ersten konsequenten Angriff erzielte der TSV den Ausgleich (29. Min.). Vuran Habib setzte sich auf links durch, passte auf die mitgelaufene Ricarda Kießling, die wiederum Johannes Helber zum Ausgleich und Halbzeitstand bediente.

Weiterlesen...

U14 Kreisliga Donau: Torreiche zweite Häflte ...

10. Mai 2013 | von Klaus Jais

VfR Jettingen - TSV Nördlingen II 1:7

Die Gäste gingen schon nach sechs Minuten durch ein Freistoßtor von Adrian Stimpfle in Führung. Ein allerdings unberechtigter Freistoß führte nach 17 Minuten zum Ausgleich. Die 2:1-Halbzeitführung gelang Dominik Schmidt nach einem Zusammenspiel mit Stefan Jaumann.

Weiterlesen...

U16 Kreisliga Donau: Deutlicher Derby-Sieg des TSV

3. Mai 2013 | von Andreas Schröter

Die U16-Junioren des TSV 1861 Nördlingen zeigten sich in Torschusslaune und gewannen gegen den Tabellenletzten JFG Riesrand Nord hoch mit 8:3.

Nördlingen begann stark und hatte in den ersten Minuten bereits einige gute Möglichkeiten. Die erste Chance nutzte Oliver Bosch nach einer feinen Einzelleistung per Schlenzer zur Führung (4. Min.). Max Langer hätte die Führung ausbauen müssen, doch vor dem Tor war er nicht entschlossen genug (7. Min.). Nun kam die JFG allerdings besser ins Spiel. Angetrieben von Jona Raab erspielten sich die Gäste erste Möglichkeiten. Raab spielte seinen Stürmer frei, der TSV-Schlussmann Daniel Martin beim Ausgleich keine Abwehrchance ließ (14. Min.). Ein Missverständnis in der TSV-Deckung brachte die JFG sogar in Führung. Zwei Fernschüsse von Langer und Ricarda Kießling verfehlten ihr Ziel (30./31. Min.).

Weiterlesen...

U16 Kreisliga Donau: Wiedergutmachung gelungen

 
Lieferte erneut eine überragende Leistung ab: Nationalspielerin Ricarda Kießling. Foto: Werner Schmidt
 

17. April 2013 | von Andreas Schröter

Beim Derby gegen die U16 des FC Gundelfingen hatte Trainer Andreas Probst einen veränderten Kader zur Verfügung. Trotzdem zeigte die Mannschaft eine gute Reaktion auf das schlechteste Saisonspiel in Buchdorf vom vergangenen Wochenende. Der TSV gewann gegen den FCG verdient mit 3:0.

Aufgrund der guten Organisation beider Teams, dauerte es eine Viertelstunde, ehe eine Kremer-Kahveci Freistoßkombination und ein Lehmann-Fernschuss knapp am Tor vorbei gingen. Ein Hammer von Christian Kremer aus 30 Metern klatschte an den Pfosten (21. Min.). In der 35. Minute hatte Ricarda Kießling die große Chance ihre Farben in Führung zu bringen, doch ihr Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Dass der TSV nicht mit einem Rückstand in die Kabine ging, hatten sie Kasim Bektas und Torwart Martin Daniel zu verdanken. Bektas bügelte einige Fehler seiner Vorderleute aus und der TSV-Keeper hielt mit einer Glanzparade kurz vor der Halbzeit seinen Kasten sauber.

Weiterlesen...

U16 Kreisliga Donau: Enttäuschende Vorstellung

17. April 2013 | von Andreas Schröter

Die U16-Junioren des TSV 1861 Nördlingen unterlagen verdient gegen die U17-Kicker der JFG Buchdorf mit 2:0.

Der TSV enttäuschte auf ganzer Linie, da die notwendigen Tugenden wie Einsatzwille, Aggressivität und Laufbereitschaft nicht abgerufen wurden. Die einzige nennenswerte TSV-Chance bereits nach 30 Sekunden, als Sturmführer Giuseppe Porcari einem Abwehrspieler den Ball abfischte und alleine auf den Keeper zulief, aber diese hochkarätige Chance nicht nutzte. Danach kam Buchdorf immer stärker auf und sie waren insbesondere durch Nikolai Kastner brandgefährlich. Das verdiente Führungstor fiel nach einer Standardsituation und Abstimmungsproblemen in der Nördlinger Hintermannschaft. TSV-Trainer Probst stellte einige Positionen um, aber es fehlte nach wie vor die Einstellung und der Wille zum Kämpfen.

Weiterlesen...

U16 Kreisliga Donau: Nur 2:0 – trotzdem überzeugend

 
  Ständiger Unruheherd im Aschberger Strafraum: Giuseppe Porcari erzielte ein Tor selbst und wurde später im Strafraum zum entscheidenden Elfmeter gefoult. Marco Schmidt (links) beobachtet die enge Ballführung seines Mannschaftskollegen. Foto: Werner Schmidt

26. März 2013 | von Andreas Schröter

Die U16-Junioren des TSV 1861 Nördlingen gewannen souverän gegen die JFG Aschberg, ließen aber jede Menge Torchancen liegen.

Der heimische TSV übernahm von an Anfang an das Kommando und drängte die Gäste aus Aschberg tief in die eigene Hälfte. Die erste Torchance resultierte aus einem feinen Pass von Giuseppe Porcari auf Max Langer, der sich jedoch vom guten Gästekeeper noch abdrängen ließ. Die nächste gute Chance wurde über Felix Schneid und Marco Schmidt gekonnt vorbereitet, doch im Zentrum fand sich kein Abnehmer für den Rückpass. So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe Porcari einen Diagonalball von Kapitän Christian Kremer gekonnt annahm und nach seinem platzierten Schuss jubeln konnte – 1:0. Kurz darauf tankte sich Schmidt wieder über den linken Flügel nach einem Helber-Zuspiel durch, doch diesmal verhinderte die Querlatte nach Langer-Kopfball einen weiteren Treffer (30. Min).

Weiterlesen...

U16 Kreisliga Donau: TSV landet überzeugenden Sieg

 
Anders wie in dieser Szene, hatte Simon Gruber immer eine Lösung parat und war gerade bei seinen beiden Toren zum 6:0-Sieg gegen die JFG Riedberg hellwach.  

12.03.2013

Die U16-Junioren des TSV 1861 Nördlingen gewannen gegen die JFG Riedberg hochverdient mit 6:0.

Der TSV startete sehr stark in die Rückrunde. Die neuformierte U16 zeigte sowohl in der Defensive als auch in der Offensive eine überzeugende Mannschaftsleitung. Bereits in der Anfangsphase bediente der gut aufgelegte Spielmacher Max Langer seinen Harburger Kollegen Manuel Schreitmüller, der den Riedberger Schlussmann zu einer Glanzparade zwang. Danach kombinierten die Probst-Schützlinge nach Belieben. In der 12. Minute setze der überragende Simon Gruber an der Außenlinie nach und passte nach einem 30-Meter Lauf auf den freistehenden Max Langer zurück. Dessen Schuss drückte der wieder an den Ball gekommene Gruber zum umjubelten 1:0 über die Linie. Die JFG war nun überfordert. Bereits zwei Minuten später konnte die JFG eine Ecke nur kurz abwehren und Felix Schneid setzte sich auf der linken Außenbahn durch, bediente Max Langer mustergültig - 2:0. Eine Traumkombination dann in der 18. Minute. Max Langer wurde bei einem Gegenzug des TSV durch den umsichtigen Manuel Schreitmüller frei gespielt. Langer`s Hereingabe konnte Simon Gruber im zweiten Versuch unter Kontrolle bringen und sein sehenswerter Volleyschuss schlug unhaltbar zum 3:0 ein. Danach hatte Giuseppe Porcari mehrere Einschussmöglichkeiten, die alle knapp am Tor vorbei gingen. Alexander Vaas spielte sich aus der eigenen Hälfte bis zum Strafraum durch. Hierbei kombinierte er mit Schneid, Gruber und Porcari, drang bis auf die Grundlinie vor und seine Hereingabe kickte Karim Ciraci ohne Mühe aus einem Meter zum 4:0 ein. Bis zur Pause kombinierte der TSV hervorragend weiter und hatte zahlreiche Chancen das Ergebnis deutlich höher zu gestalten. Als Porcari Sturmführer Manuel Schreitmüller frei spielte, erzielte dieser per Heber die hochverdiente 5:0 Halbzeitführung.

Weiterlesen...

U16 Hallenfußball: Favoritensterben im Halbfinale

 

  Die Einzelpreise gingen an Denis Biber (Torschütze, TSV Bobingen), Philipp Rebbe (Torwart, SG SC Wallerstein) und Johannes Bühler (Spieler, FC Gundelfingen), die sich nach der Siegerehrung mit DFB-Trainer Andreas Schröter (links) und Leiter der Tourismusabteilung der Stadt Nördlingen, David Wittner (rechts), zum Erinnerungsfoto aufstellten. Foto: pm

08. Januar 2013

SC Wallerstein setzt sich durch

Die Favoriten vom FC Gundelfingen sowie dem TSV Bobingen beherrschten die Gruppenphase, wobei sich der TSV Bobingen im ersten Gruppenspiel mit einem 3:3-Unentschieden gegen die SG Ipf-Ries begnügen musste, aber auch mit dem 8:1-Erfolg über die SG FC Donauried-Tapfheim der höchste Tagessieg gelang. Der FCG, mit einem wieselflinken Offensivspieler Johannes Bühler in seinen Reihen, setzte sich mit drei deutlichen Siegen durch. Wallerstein holte sich, nach der Niederlage gegen den FC Gundelfingen, mit zwei knappen 1:0-Erfolgen gegen die JFG Nordries Marktoffingen und der Spielgemeinschaft Eggelstetten den zweiten Platz in der Gruppe A. Die SG Ipf-Ries gewann das Derby gegen die SV DJK Stödtlen mit einem spannenden 4:3 und schnappte dem württembergischen Kontrahenten somit das Halbfinale weg.

Kampfstark durchgesetzt

In diesem Semifinale war das „Favoritensterben“ angesagt. Kampfstark setzte sich die SG Ipf-Ries mit einem 4:3-Sieg gegen den FC Gundelfingen durch. Und auch der SC Wallerstein hatte nach einem 3:3-Remis im anschließenden Siebenmeterschießen gegen den TSV Bobingen den Einzug ins Finale geschafft (14:13). Im kleinen Finale war beim FC Gundelfingen die Luft raus und der TSV Bobingen überraschte mit einem hohen 5:1-Sieg. Ähnlich die Situation im Endspiel, denn auch die SG Ipf-Ries konnte nicht mehr an die Energieleistung vom Halbfinale anknüpfen, sodass sich die (SG) SC Wallerstein mit 4:2 den verdienten Turniersieg holte.

Weiterlesen...

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok